Ma macht se koan Begriff ned

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am siebtn Spuidog gscheng is, beim Oanszwoa dahoam gega Frankfurt.

Vorm Spui: Gemma, gemma, gemma! Unta da Woch hamma beim Fimfnui gega Kiew pfenningguad gschpuit. Und vier Dog späda war's uns grad recht gwen, wenn's gega d'Eintrachtler aus Frankfurt genauso weidageht. Mia san oiso wieder auf d'Schtanz ganga. Bei da Aufstellung hat da Julian koane großn Fisimatentn gmacht: Wei's gega Dynamo grad so schee highaut hat, hat a de gleichn Aife glei nomoi bracht. Und dann hat's a scho ghoaßn: Geng ma's o!

Z'erst samma voraus: Am Anfang hat's so hergschaugt, ois ob ois sein gwohntn Gang geh dad. Da Lewy hätt scho in de erstn drei, vier Minutn zwoa Heisl macha kenna. Aber da hat da Trapp Kevin scho damit ogfanga, dass a uns heit tratzn mecht -- und da damit hat a dann a späda nimma aufghert. Zerst amoi is aber no ois in Butter gwen: In da Neinazwanzigstn trischtlt da Hinteregger Martl vo Frankfurt aweng umanand, da Leon spritzt eine und schiaßt aus guade fuchzenn Metta as Oansnui. Ois gritzt?

Pfeidadeggl: Drei Minutn späda geht's „arschlings retour". Oder, wia's beim Twitter ghoaßn hat: „Da Hinti gibt's, da Hinti nimmt's." In da Zwoaradreißigstn hoit da Martl bei am Eckboi sein Kärntner Belle hi -- und schädlt as Oansoans eine. Des hätt ma gwiß ned braucht, da geht uns ja d'Milli zamm. Und in da Zwoaravierzigstn derf ma Dankschee zum Manu sagn, dass a grad no seine Pratzn hibringt, sonst hätt da Touré Almamy pfeigrad no as Zwoaoans fia d'Buam vom Hütter Adi gmacht. Des mechst ja ned glamm!

Ma macht se koan Begriff ned: In da zwoatn Hoibzeit spuin dann mia im Endeffekt gegan Trapp Kevin, der wos immer und immer wieder seine Griffen oder seine Haxn an den Boi hibringt. Des Kistl vo Frankfurt war wia vanaglt, da foin da ja d'Batzlaugn ausm Belle ausse. Und dann kimmt's, wia's kemma hat miaßn: Mia darennan uns. Aber statt dass da Lewy oder da Leroy oder da Serge as Kistl machan, daucht in da Dreiadachzigstn da Kostić Filip links vo unserm Heisl auf, zindt drauf -- und schiaßt as Zwoaoans fia d'Eintrachtler. Des gibt's doch auf koam Schiif! Mia gebn fimfaneinzg Minutn lang Gas, und dann wer ma de Frankfurter ned Herr. Des Spui war gwiß aus da Art gschlagn.

Nachm Spui: Des war a Schlag ins Wassa. Aber: Xund samma, vorn samma -- des kann bassiern im Fuaßboi. As Lebn geht weida. Und es is ja a scheena oida Brauch: Wenn ma im Herbscht gega Frankfurt valiern, dann gwinn ma im nächstn Summa d'Champions League. Da Nagelsmann Julian war ned amoi so arg unzfrien, wia ma gschpuit ham: „Wennst valierst, dann stinkt da des owei. Und de Niederlag hätt's heit gwiß ned braucht. Mia hättn leicht unserne Heisl schiaßn kenna. Aber ois, was zletzt highaut hat, is heit danebn ganga. Und dann derfst di ned wundern, wennst oane aufbrennt kriagst."


Diesen Artikel teilen