präsentiert von
Menü
4:1 gegen Offenburg

U19 bleibt in Lauerstellung zur Spitze

Die U19 des FC Bayern bleibt in Lauerstellung zur Spitzengruppe der A-Junioren-Bundesliga. Am 16. Spieltag feierte die Mannschaft von Trainer Kurt Niedermayer am Samstag einen 4:1 (1:1)-Heimerfolg gegen den Offenburger FV und bleibt nach dem zweiten Sieg in Folge mit 29 Punkten sieben Zähler hinter Tabellenführer VfB Stuttgart.

Vor rund 150 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz an der Säbener Straße brachte Yannick Kakoko die Niedermayer-Elf Mitte der ersten Halbzeit in Führung (28.). Doch die Freude währte nicht lange, denn bereits drei Minuten später überwand Offenburgs Stürmer Lekavski (31.) FCB-Schlussmann Oswald zum 1:1-Ausgleich.

Kakoko und Ekici mit Doppelpack

Nach der Halbzeitpause legte der Bayern-Nachwuchs los wie die Feuerwehr und münzte seine spielerische Überlegenheit auch in Tore um. Zunächst brachte Kakoko (49.) die Gastgeber mit seinem zweiten Treffer, einem wuchtigen Schuss aus 20 Metern, wieder in Führung. Kurz danach erhöhte Ekici (58./70.) mit einem Doppelpack auf 4:1 und sorgte damit für den auch in dieser Höhe verdienten Endstand.

Die nächste Partie für die U19 des Rekordmeisters steigt am Sonntag, den 2. März. Dann kommt es zum Derby gegen den Nachwuchs des TSV 1860 München und um weitere drei wichtige Punkte auf dem Weg in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Weitere Inhalte