präsentiert von
Menü
Heimspielauftakt

U19 mit Torfestival gegen Hoffenheim

Nach der knappen Niederlage zum Rückrundenstart bei Spitzenreiter VfB Stuttgart (1:2) vor einer Woche ist die U19 des FC Bayern am Sonntag in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Im ersten Heimspiel nach der Winterpause feierte das Team von Trainer Kurt Niedermayer einen 5:1 (2:1)-Kantersieg gegen Tabellennachbar TSG 1899 Hoffenheim.

Vor 150 Zuschauern am Kunstrasenplatz an der Säbener Straße sah es zur Halbzeit aber noch nicht nach einem klaren Erfolg der FCB-Junioren aus. Nach Treffern von Dominik Rohracker (14.) und Viktor Bopp (32.) führten die Münchner nach 45 Minuten knapp mit 2:1. Für Hoffenheim hatte Tabe Nyenty (28.) zwischenzeitlich ausgeglichen.

Nach der Pause drehten die Hausherren aber auf. Yannick Kakoko (50.) sowie die eingewechselten Gianluca Simari (67.) und Lukas Schmidt (77.) bauten den Vorsprung aus. Durch den Sieg bleibt die U19 des FCB Fünfter in der Tabelle der Bundesliga Süd/Südwest. Hoffenheim rutschte vom sechsten auf den achten Rang.

Weitere Inhalte