präsentiert von
Menü
0:0 in Pfullendorf

FCB II verpasst Sprung nach vorne

Die zweite Mannschaft des FC Bayern tritt im Kampf um die Qualifikation für die eingleisige dritte Liga weiter auf der Stelle. Am Samstag kam die Mannschaft von Trainer Hermann Gerland nicht über ein torloses Remis beim Vorletzten SC Pfullendorf hinaus und rangiert mit 34 Punkten auf Platz neun. Damit verpasste die Gerland-Elf die große Möglichkeit, sich in der Tabelle etwas Luft auf den elften Platz zu verschaffen, den derzeit Hessen Kassel mit 32 Zählern inne hat.

Vor 1.080 Zuschauern musste Gerland ohne Profi-Unterstützung auskommen. Im Gegenteil, mit Mehmet Ekici stand neben Holger Badstuder sogar noch ein zweiter A-Jugendspieler in der Startformation gegen die Pfullendorfer, die zuletzt drei Mal in Folge verloren hatten. Doch ausgerechnet der FCB II, in der Vergangenheit alles andere als ein Lieblingsgegner der Südbadener, erwies sich an diesem Tag als Aufbaugegner und bescherte dem SCP einen Punkt.

Zu allem Überfluss wurde Bayern-Stürmer Deniz Yilmaz in der 68. Spielminute wegen wiederholten Foulspiels mit der Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen und fehlt der FCB-Reserve damit im nächsten Spiel am kommenden Freitag (19.00 Uhr) gegen die Sportfreunde Siegen, die ebenfalls zwei Punkte hinter den Münchnern rangieren. Spätestens dann wäre ein Sieg von großer Bedeutung, um einen direkten Konkurrenten zu distanzieren.

Weitere Inhalte