präsentiert von
Menü
4:1 gegen die Kickers

U19-Junioren bleiben in Lauerstellung

Mit einem 4:1 (2:0)-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers hat die U19 des FC Bayern ihre Chancen auf die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft gewahrt. Nach dem 21. Spieltag der Bundesliga Süd/Südwest ist die Elf von Trainer Kurt Niedermayer weiter Dritter, zwei Punkte hinter dem SC Freiburg (1:0 bei der TSG Hoffenheim), der den mindestens zur Endrundenteilnahme benötigten Platz zwei belegt.

Vor 150 Zuschauern im Grünwalder Stadion waren die Bayern gegen die Kickers die überlegene Mannschaft. Thomas Müller (28. Minute) und Viktor Bopp (45.) schossen eine 2:0-Pausenführung heraus. Nach dem Seitenwechsel machten erneut Thomas Müller (70.) sowie Sinan Neumeier (75.) alles klar. Kurz vor Schluss gelang Simon Brandstetter (79.) für den Tabellenvorletzten noch der Ehrentreffer.

Die nächste Chance, Freiburg in der Tabelle zu überholen, haben die U19-Junioren des FC Bayern am kommenden Sonntag. Dann treten sie beim Nachwuchs des FSV Mainz 05 an.

Weitere Inhalte