präsentiert von
Menü
Jubel trotz Niederlage

FCB II schafft Qualifikation für Liga 3

Es ist vollbracht! Trotz einer 1:3 (1:2)-Niederlage beim Zweitliga-Absteiger Wacker Burghausen hat die zweite Mannschaft des FC Bayern schon am vorletzten Spieltag die Qualifikation für die neue eingleisige dritte Liga klargemacht.

In der Tabelle der Regionalliga Süd rangieren die Münchner mit 47 Punkten auf Platz acht, fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenelften Stuttgarter Kickers. Die Schwaben streiten am kommenden Samstag mit dem SSV Reutlingen und den Sportfreunden Siegen um den letzten Qualifikationsplatz.

Belleri schießt auch Wacker in Liga 3

In Burghausen zeigte die Mannschaft von Hermann Gerland vor 4.550 Zuschauern den technisch besseren Fußball, konnte aber im gesamten Spielverlauf nur selten für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen. Florian Galuschka (10.) und Alessandro Belleri (22.) brachten Wacker mit den ersten Chancen des Spiels gleich in Führung.

Praktisch mit dem Pausenpfiff sorgte Michael Kokocinski für neue Hoffnung bei den Bayern, die nach Wiederanpfiff zwar druckvoller agierten, aber weiterhin kaum zu Torchancen kamen. Mit einem verwandelten Foulelfmeter sorgte Belleri in der 81. für die Entscheidung und für viel Jubel auf den Rängen. Durch diesen Sieg werden auch die Burghausener in der kommen Saison in der dritten Liga dabei sein.

Saisonfinale im Grünwalder

Das letzte Spiel der „kleinen“ Bayern am kommenden Samstag gegen VfR Aalen hat damit fast schon Freundschaftsspiel-Charakter, denn auch für die Gäste ist die Saison nach dem verpassten Aufstieg praktisch schon gelaufen. Anpfiff im Grünwalder Stadion ist um 13.30 Uhr.

Weitere Inhalte