präsentiert von
Menü
2:2 gegen Frankfurt

U19 gibt Sieg aus der Hand

Erster Punktverlust für die U19 des FC Bayern in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Eine Woche nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen den VfB Stuttgart verspielte die Mannschaft von Trainer Kurt Niedermayer am Sonntag im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt eine 2:0-Führung und musste sich am Ende mit einem 2:2 (0:0)-Unentschieden zufrieden geben.

Ein Doppelschlag von Dejan Radonjic (47. Minute) und Nicola Sansone (50.) brachte die Niedermayer-Elf vor rund 150 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße kurz nach der Halbzeitpause in Führung. Cenk Tosun (80.) und Marcos Alvarez (90.) trafen in der Schlussphase für die Gäste aus Hessen, die insgesamt etwas mehr für das Spiel taten und sich den Punktgewinn damit redlich verdienten.

Zu umständlich

Auch ohne die verletzten Stammkräfte Taygun Kuru, Mario Erb und Uwe Schlottner waren die Bayern von Beginn an feldüberlegen und versuchten, die Frankfurter unter Druck zu setzen. Allerdings trugen die Gastgeber ihre Angriffe oft zu umständlich vor oder ließen bei ihren Zuspielen in die Spitze die Präzision vermissen. So hatte die Frankfurter Abwehr wenig Mühe, die Offensivaktionen des FCB zu unterbinden.

Die Eintracht konzentrierte sich zunächst auf die Defensive und suchte nur sporadisch den Weg nach vorne, ohne aber für große Torgefahr zu sorgen. Immerhin gaben die Hessen den ersten Torschuss der Partie ab, Tosun (16.) prüfte Oswald aus rund 20 Metern. Auf der Gegenseite war es Mannschaftskapitän Gianluca Simari (19.), der den Ball zum ersten Mal gefährlich aufs Frankfurter Tor beförderte, Torwart Muratagic konnte den Schuss aber abwehren.

Frankfurt stärker

Nach dieser Anfangsphase nahm die Partie allmählich Fahrt auf. Dafür zeichneten in erster Linie die Frankfurt verantwortlich, die sich nun immer mehr zutrauten, dabei aber auch von zahlreichen leichten Fehlern der Bayern profitierten. Cincotta (20.) verfehlte zunächst aus halblinker Position knapp, eine Minute später rettete Sansone nach einer Ecke auf der Linie.

Frankfurt spielte nun druckvoller, Skrypzak (30.) und Pokar (40.) ließen weitere aussichtsreiche Möglichkeiten ungenutzt. Auch der FCB hatte vor der Pause noch eine gute Chance, doch Radonjics Kopfball verfehlte nur knapp das Ziel (43.). So blieb es nach 45 Minuten beim torlosen Remis.

FCB mit Doppelschlag

Wie verwandelt präsentierten sich die Niedermayer-Schützlinge nach dem Seitenwechsel. Aggressiv und zielstrebig wurden nun die Angriffe vorgetragen und nur zwei Minuten nach dem Wiederbeginn ging der FCB in Führung. Nach einer Balleroberung von Simari und einem Querpass von Soriano musste Radonjic den Ball nur noch zum 1:0 über die Linie drücken (47.). Im Gegenzug verhinderte der gute Oswald gegen Tosun (48.) den Ausgleich.

Zwei Minuten später schlugen die Bayern wieder zu. Erneut war es Soriano, der diesmal Sansone bediente, und der Stürmer schlenzte den Ball aus 12 Metern zum 2:0 ins Netz (50.). Weitere zwei Minuten später hatte Radonjic die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch sein Lupfer ging sowohl über den Frankfurter Schlussmann als auch über das Tor.

Bönig verpasst Siegtreffer

Die Frankfurter gaben sich auch nach diesem Doppelschlag nicht auf und übernahmen bald wieder die Initiative. Alvarez (59.) verfehlte zunächst mit einem Kopfball knapp das Ziel, kurz darauf fand er in Oswald seinen Meister (64.). Die Münchner hingegen versäumten es, den Sack endgültig zuzumachen. Nach Simari-Freistoß verpassten gleich drei Spieler vor dem Tor den Ball (70.), dann zielte Kakoko (74.) aus 16 Metern zu hoch.

In der 80. Minute kamen die Hessen schließlich zum verdienten Anschlusstreffer. Tosun verlängerte einen Freistoß per Kopf zum 2:1 ins Tor. Hoefer (87.) verfehlte wenig später per Flugkopfball nur knapp den Ausgleich, der dann aber Alvarez in der 90. Minute gelang. Der Angreifer nutzte eine Verkettung von Abwehrfehlern zum 2:2. In der Nachspielzeit hatte der eingewechselte Bönig sogar noch den Siegtreffer für den FCB auf dem Fuß, doch er scheiterte aus kurzer Distanz an Muratagic.

Weitere Inhalte