präsentiert von
Menü
Punkt erkämpft

Bayern behaupten die Tabellenführung

Der FC Bayern hat in seiner Champions-Legaue-Gruppe die Tabellenführung behauptet, einen großen Schritt Richtung Achtelfinale aber verpasst. Dank einer kämpferisch überzeugenden Leistung kam die Mannschaft von Jürgen Klinsmann im Heimspiel gegen Olympique Lyon zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden und behauptete mit nun vier Punkten Platz eins vor Lyon (2) und dem AC Florenz (2). Die Italiener mussten sich zuhause mit einem 0:0 gegen Steaua Bukarest (1) begnügen.

Vor 64.000 Zuschauern in der nicht ganz ausverkauften Münchner Allianz Arena gingen die Gäste durch ein unglückliches Eigentor von Martin Demichelis in der 25. Minute in Führung. Nach der Pause erzielte Zé Roberto (52.) den mehr als verdienten Ausgleich für die Münchner, die bei besserer Chancenauswertung den Platz durchaus als Sieger hätten verlassen können, aber einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen ließen.

Im ersten Champions-League-Heimspiel nach 539 Tagen überraschte Klinsmann einmal mehr mit seiner Startaufstellung. Drei Tage nach seinem guten Auftritt beim 0:1 in Hannover schenkte der Bayern-Coach Breno erneut das Vertrauen. Der Brasilianer bildete gemeinsam mit seinem Landsmann Lucio die Innenverteidigung. Martin Demichelis rückte dafür vor auf die Sechser-Position, Kapitän Mark van Bommel musste auf der Bank Platz nehmen. Nicht ganz so überraschend war das Comeback von Franck Ribéry in der Anfangsformation. Der Franzose kam zuletzt zu zwei Joker-Einsätzen und sollte diesmal von Anfang an mithelfen, die Bayern in die Erfolgsspur zu führen.

Weitere Inhalte