präsentiert von
Menü
2:5 gegen Bremen

FCB kassiert erste Saisonniederlage

Der Vormarsch des FC Bayern in der Bundesliga ist ausgerechnet zum Oktoberfest-Auftakt unsanft gestoppt wurden. Am 5. Spieltag unterlag der Titelverteidiger Vize-Meister Werder Bremen mit 2:5 (0:2) und kassierte damit die höchste Heimniederlage in der Allianz Arena.

Vor 69.000 Zuschauern fanden die Bayern von Anfang nicht zu ihrem Spiel. Bremen, das bis dahin erst einen Saisonsieg auf dem Konto hatte, konterte die Bayern geschickt aus und war an diesem Nachmittag eiskalt im Abschluss. Zwei Mal Markus Rosenberg (30./67.), Naldo (45.), Mesut Özil (54.), und Claudio Pizarro (59.) erzielten die Treffer für Werder, beim FCB traf lediglich der eingewechselte Tim Borowski (71./85.).

Zwangspause für Klose

Die Bayern mussten in diesem Nord-Süd-Gipfel ohne den Ex-Bremer Miroslav Klose auskommen. Ein Pferdekuss, erlitten in Bukarest, machte einen Einsatz des Nationalstürmers unmöglich. Für ihn rückte Lukas Podolski in die Startelf. Ansonsten vertraute Klinsmann der gleichen Formation, die am Mittwoch den 1:0-Sieg zum Champions-League-Auftakt einfuhr. Verzichten musste der Bayern-Coach weiterhin auf Franck Ribéry, dessen Comeback aufgrund von Oberschenkelproblemen verschoben wurde, und die beiden Rekonvaleszenten Hamit Altinop und Willy Sagnol.

Weitere Inhalte