präsentiert von
Menü
1:0 in Bukarest

FCB startet mit Sieg in die Königsklasse

Nach 525 Tagen Abstinenz hat sich der FC Bayern mit einem Sieg in der Champions League zurückgemeldet. Im Auftaktspiel der Gruppe F feierte der deutsche Rekordmeister am Mittwochabend bei Steaua Bukarest einen schwer erkämpften, aber nicht unverdienten 1:0 (1:0)-Erfolg und übernahm gleich die Tabellenspitze vor dem AC Florenz und Olympique Lyon, die sich 2:2 unentschieden trennten.

Bei Dauerregen und widrigen Platzverhältnissen war Daniel van Buyten der Mann des Tages aus Sicht der Münchner. Vor 13.379 Zuschauern, darunter 800 mitgereiste Bayern-Fans, im nur zur Hälfte besetzten Steaua-Stadion erzielte der Belgier in der 15. Minute den Siegtreffer für die Elf von Trainer Jürgen Klinsmann, der damit ein gelungenes Debüt in der „Königsklasse“ feierte.

Kapitän wieder an Bord

Erwartungsgemäß kehrte Kapitän Mark van Bommel in die Anfangsformation zurück und führte den FCB in dessen 119. Champions-League-Spiel aufs Feld. Für ihn musste Andreas Ottl weichen. Ansonsten vertraute Klinsmann jenem Personal, das in Köln und gegen Hertha BSC Berlin zwei überzeugende Siege eingefahren hatte.

Weitere Inhalte