präsentiert von
Menü
Toni und Poldi treffen

Souveräner FCB feiert ersten Auswärtssieg

Der FC Bayern kommt in der neuen Saison immer besser in Schwung. Am 4. Spieltag feierte der Titelverteidiger durch einen ungefährdeten 3:0 (0:0)-Erfolg beim 1. FC Köln den ersten Auswärtssieg und kletterte damit in der Tabelle vom siebten auf den zweiten Rang. Gleichzeitig gelang den Münchnern eine perfekte „Generalprobe“ für den Champions-League-Auftakt am Mittwoch bei Steaua Bukarest.

Vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften Rhein-Energie-Stadion bestimmten die Bayern gegen harmlose Kölner von Beginn an das Geschehen, erspielten sich aber zunächst kaum echte Torchancen. Nach der Pause avancierte dann Luca Toni (53., 69.) mit zwei Treffern innerhalb von sieben Minuten zum Matchwinner und gab in der Nachspielzeit auch noch die Vorlage zum 3:0 des eingewechselten Lukas Podolski. Mit diesem Ergebnis waren die „Geißböcke“ sogar noch gut bedient.

Klinsmann schickte in der Domstadt die gleiche Elf in der gleichen 3-5-2-Formation ins Rennen, die vor zwei Wochen zuhause gegen Hertha BSC den ersten Saisonsieg einfuhr. „Die Spieler, die gegen Hertha gespielt haben, haben ihre Aufgabe hervorragend umgesetzt“, begründete der Bayern-Coach, der seine Aufstellung auch im Hinblick auf den Champions-League-Auftakt in Bukarest wählte. Kapitän Mark van Bommel musste trotz abgesessener Gelb-Rot-Sperre also auf der Bank Platz nehmen, genauso wie Neuzugang Massimo Oddo.

Weitere Inhalte