präsentiert von
Menü
4:2 nach 0:2

Bayern drehen Spiel gegen Wolfsburg

Die Aufholjagd des FC Bayern geht weiter! Dank einer Energieleistung in der zweiten Halbzeit besiegte der Rekordmeister am neunten Bundesligaspieltag nach 0:2-Rückstand den VfL Wolfsburg noch mit 4:2 (1:2) und kletterte in der Tabelle zumindest für 24 Stunden vom elften auf den vierten Rang.

Bei eisigen Temperaturen in der mit 69.000 Zuschauern ausverkauften Allianz Arena kam der Rekordmeister zunächst nicht auf Betriebstemperatur. Grafite (31.) mit einem verwandelten Foulelfmeter und Edin Dzeko (33.) brachten Wolfsburg sogar mit 2:0 in Führung. Franck Ribéry (41.) und Mark van Bommel (54.), jeweils mit ihrem ersten Saisontreffer, brachten die Bayern aber zurück ins Spiel, Tim Borowski (63.) sowie Bastian Schweinsteiger (80.) sorgten schließlich für einen am Ende verdienten Sieg des FCB.

Weitere Inhalte