präsentiert von
Menü
3:3 in Sandhausen

FCB II holt in Unterzahl einen Punkt

Es bleibt dabei. Die zweite Mannschaft des FC Bayern kann nicht mehr gewinnen. Am 12. Spieltag der 3. Liga erkämpfte sich die Elf von Trainer Hermann Gerland trotz zweimaligen Rückstandes in Unterzahl ein 3:3 (1:0)-Unentschieden beim SV Sandhausen und ist damit nun schon seit sieben Spielen ohne dreifachen Punktgewinn.

Vor 2.200 Zuschauern im Hardtwaldstadion brachte Daniel Sikorski die Reserve des Rekordmeisters bereits nach 13 Minuten in Führung. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Oliver Stierle drehten Alf Mintzel (53.) und Sreto Ristic (63.) das Spiel zugunsten Sandhausens, ehe Thomas Müller (71.) für den FCB ausglich. Die neuerliche Führung durch Pinto (77.) egalisierte erneut Müller (83.), der damit das sechste Remis in den letzten sieben Spielen sicherte.

Effektive Bayern

Bei strömendem Regen erwischten die Gastgeber den schwungvolleren Start und erspielte sich sogleich Feldvorteile, ohne das Tor von Michael Kraft in Gefahr zu bringen. Effektiver präsentierte sich die Gerland-Elf, die ihren ersten gefährlichen Angriff durch Sikorski zur 1:0-Führung nutzen konnte.

Sandhausen zeigte sich vom frühen Rückstand geschockt und hatte Glück, dass Mintzel in der 19. einen Kopfball der Münchner auf der Torlinie klärte. Mit zunehmender Spielzeit fand der SVS zwar wieder zurück in die Partie, doch zwingende Chancen sprangen nicht dabei heraus. Die besten Möglichkeiten ließen Leandro (28.) und Göttlicher (30.) ungenutzt.

Müller mit Doppelpack

Die zweite Halbzeit begann für den FCB gleich mit einem Doppelrückschlag. Zunächst musste der bereits verwarnte Stierle wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig vom Feld, den anschließenden Freistoß versenkte Mintzel zum 1:1-Ausgleich im Tor (53.). Mit einem Mann mehr blieb Sandhausen am Drücker. In der 61. Minute scheiterte Ristic per Kopf am Pfosten, zwei Minuten später machte er es aber besser und brachte die Gastgeber mit 2:1 in Führung.

Doch die Bayern zeigten sich unbeeindruckt und kamen nur zehn Minuten später durch Müller (71.) zum Ausgleich. Das Spiel nahm nun richtig Fahrt auf, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Pinto (77.) den SV Sandhausen erneut in Führung schoss. Doch die Gerland-Elf kam noch einmal zurück, Müller (83.) sorgte nur fünf Minuten später mit seinem fünften Saisontreffer für den neuerlichen Ausgleich.

Pfosten verhindert FCB-Sieg

In der Schlussphase hatten die Münchner sogar noch die Gelegenheit zum Sieg, den aber der Sandhausener Außenpfosten verhinderte. So blieb es am Ende beim nicht unverdienten weil in Unterzahl errungenen Punktgewinn für die Bayern, die nun am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Jahn Regensburg (14.00 Uhr) die nächste Chance auf einen Dreier haben.

Weitere Inhalte