präsentiert von
Menü
2:2 in Stuttgart

Zehn Bayern geben Sieg aus der Hand

Der FC Bayern hat seine Serie auf elf Bundesligaspiele ohne Niederlage ausgebaut, im Kampf um die Herbstmeisterschaft aber einen kleinen Rückschlag erlitten. Im Südgipfel beim VfB Stuttgart kam die Mannschaft von Trainer Jürgen Klinsmann bei dessen Rückkehr an die alte Wirkungsstätte nicht über ein 2:2 (0:1)-Unentschieden hinaus, übernahm aber erstmals die Tabellenführung vor Hoffenheim, das allerdings erst am Sonntag gegen den FC Schalke 04 antritt und mindestens einen Punkt braucht, um als Spitzenreiter in die Winterpause zu gehen.

Vor 54.800 Zuschauern im ausverkauften Gottlieb-Daimler-Stadion lag der FCB zur Halbzeitpause durch Sami Khediras Treffer in der Nachspielzeit mit 0:1 in Rückstand. Tim Borowski (48.) und Luca Toni (66.) drehten nach dem Seitenwechsel die Partie zugunsten der Münchner, doch Khedira (90.) sorgte mit seinem zweiten Treffer für das leistungsgerechte Unentschieden. Zu diesem Zeitpunkt waren die Bayern nur noch zu zehnt, nachdem Massimo Oddo (85.) wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte.

Weitere Inhalte