präsentiert von
Menü
2:0 in Jena

Contento und Müller lassen FCB II jubeln

Mit zwei Toren in der Schlussphase hat sich die zweite Mannschaft des FC Bayern den ersten Dreier nach der Winterpause gesichert. Am Sonntag gewann das Team von Trainer Hermann Gerland beim FC Carl Zeiss Jena mit 2:0 (0:0) und kletterte in der Tabelle der Dritten Liga vom achten auf den siebten Rang.

Vor 6.102 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld von Jena waren die „kleinen“ Bayern das klar bessere Team. Es dauerte allerdings bis acht Minuten vor dem Schlusspfiff, ehe sich die spielerische Überlegenheit im Ergebnis niederschlug. U19-Akteur Diego Contento erlöste den FCBII mit seinem Tor (82.), es war bereits der zweite Treffer des 18-Jährigen in seinem vierten Drittligaspiel. In der Nachspielzeit erhöhte Thomas Müller mit seinem neunten Saisontor sogar noch auf 2:0 (90.+2).

Kraft verletzt sich

Im Vergleich zur 2:3-Niederlage in Dresden zwei Wochen zuvor konnte Gerland in Jena wieder auf Abwehrchef Christian Saba und Stürmer Daniel Sikorski zurückgreifen. Dafür fehlten der gelb-gesperrte Mehmet Ekici sowie Stephan Fürstner, der auf der Ersatzbank Platz nahm.

Beim Duell des 15. gegen den 8. waren die Rollen vom Anpfiff weg klar verteilt. Die Thüringer, die mit Sebastian Hähnge nur eine Spitze aufboten, taten kaum etwas fürs Offensivspiel und lauerten auf Konter. Die Münchner waren das deutlich aktivere Team auf dem Platz und standen in der Defensive sehr konzentriert. Daran änderte auch die verletzungsbedingte Auswechslung von Torhüter Thomas Kraft (19.) nichts. Ersatzkeeper Maximilian Riedmüller erlebte bei seinem Drittliga-Debüt einen ruhigen Arbeitstag.

Jenas Keeper auf dem Posten

Gegen die geballte Defensive Jenas mussten sich die „kleinen“ Bayern in Geduld üben, bis sie selbst zu Torchancen kamen. Schüsse von Tom Schütz (3.) und Conento (18.) blieben zunächst die einzigen Möglichkeiten. Erst in der 44. Minute wurde Carl-Zeiss-Keeper Nulle erstmals gefordert, als er gegen Müller prächtig parierte. Zur Halbzeit blieb es beim 0:0.

Nach dem Wechsel wurden die Bayern zwingender, scheiterten aber ein ums andere Mal am besten Jenaer Nulle, der mehrmals sein ganzes Können aufbieten musste (56., 60., 73., 76.), um einen Rückstand zu verhindern. In der 82. Minute war er schließlich geschlagen. Contento traf aus 25 Metern zum 1:0 und in der Nachspielzeit sorgte Müller nach einem Solo für den 2:0-Endstand.

Jetzt zwei Heimspiele

Mit einem Erfolgserlebnis endete somit für den FCB II eine Serie von fünf Auswärtsspielen in Folge. Am Mittwochabend steht für die Gerland-Elf im Grünwalder Stadion das Nachholspiel gegen Wuppertal auf dem Programm, am Samstag kommt dann Aalen nach München.

Weitere Inhalte