präsentiert von
Menü
Viel Wasser, viele Tore

Standesgemäßer Sieg in Kaufbeuren

Als Wasserschlacht von Kaufbeuren wird das erste von vier Freundschaftsspielen des FC Bayern zum Abschluss der Saison 2008/09 in die Geschichtsbücher eingehen. Nach Blitz, Donner, Sturmböen und sintflutartigen Regenfällen belohnte der Rekordmeister am Dienstagabend die 8.000 Zuschauer für ihr Durchhaltevermögen mit vielen Toren. Gegen den Bezirksoberligisten SpVgg Kaufbeuren, von dem in den 60er Jahren „Bulle“ Roth zum FCB gewechselt war, setzte sich der Rekordmeister standesgemäß mit 11:0 (7:0) durch.

Mit dem Mannschaftsbus des FC Bayern kam auch das Unwetter im Allgäu an. Eine Stunde vor Spielbeginn öffnete der Himmel über dem Parkstadion derart seine Schleusen, dass sogar über eine Spielabsage beraten wurde. Gemeinsam mit dem FC Bayern entschieden sich die Verantwortlichen vor Ort aber schließlich lediglich dafür, die Partie 20 Minuten später anzupfeifen.

Weitere Inhalte