präsentiert von
Menü
7:0 gegen Villingen

U19 wahrt Minimalchance auf Platz zwei

Trotz eines 7:0 (2:0)-Kantersiegs gegen den FC 08 Villingen hat die U19 des FC Bayern nur noch minimale Chancen, die Endrunde um die deutsche Meisterschaft zu erreichen. Am vorletzten Spieltag der Bundesliga Süd/Südwest wahrte nämlich der Tabellenzweite FSV Mainz 05 durch einen 2:0-Erfolg beim Spitzenreiter in Freiburg seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf den FCB. Zudem haben die Mainzer eine um vier Tore bessere Tordifferenz gegenüber den Münchnern.

Um doch noch auf Platz zwei vorzurücken, müssten die FCB-Junioren am letzten Spieltag beim Tabellenachten in Kaiserslautern einen hohen Sieg feiern und gleichzeitig auf eine Heimniederlage von Mainz gegen den Tabellenneunten Fürth hoffen. Nur die ersten beiden Plätze qualifizieren für die Meisterschaftsendrunde.

Gegen Schlusslicht Villingen sah es zur Halbzeit noch nicht nach einem Schützenfest der Bayern aus. 2:0 führte das Team von Trainer Kurt Niedermayer nach Toren von Dennis Vatany (25.), David Alaba (45.) zur Pause. In den zweiten 45 Minuten platzte dann der Knoten endgültig. Nicola Sansone (48., 49., 90.), Gianluca Simari (85.) und Alaba (88.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Weitere Inhalte