präsentiert von
Menü
1:3 gegen Mainz

U19 verliert Auftakt und Lewicki

Die neue Saison hat für die U19 des FC Bayern mit einer Niederlage und einer roten Karte begonnen. Am Samstagmittag musste sich das Team von Trainer Kurt Niedermayer dem amtierenden Deutschen Meister 1. FSV Mainz 05 mit 1:3 (0:1) geschlagen geben. Dabei wurde Abwehrspieler Oscar Lewicki in der 26. Minute des Feldes verwiesen, zu diesem Zeitpunkt stand es noch 0.0.

100 Zuschauer waren ins Günwalder Stadion gekommen und sahen zunächst stürmische Münchner. Angriff um Angriff rollte auf das Mainzer Tor, doch Sebastian Lehn, Kevin Feiersinger und Dennis Chessa konnten selbst beste Chancen nicht nutzen. Zudem hatten die Bayern Pech, dass Dennis Vatany mit einem Freistoß an der Latte scheiterte.

Knackpunkt der Partie war schließlich die 26. Minute, als FCB-Kapitän Lewicki nach einer Notbremse Rot sah. Die Bayern wurden sogar doppelt bestraft, denn den fälligen Freistoß verwandelte Velibor Velemir im Nachschuss zur 1:0-Führung für Mainz (26.). Dabei blieb es bis zur Pause.

Bayern kämpft

In der zweiten Halbzeit drängten die Münchner trotz hochsommerlicher Temperaturen und ihrer numerischen Unterzahl auf den Ausgleich, auch das 0:2 durch Petar Sliskovic (53.) bremste sie nicht. Per Foulelfmeter konnte kurz darauf Vatany (55.) bereits auf 1:2 verkürzen.

Bis zum Schluss kämpften die FCB-Junioren, was Mainz zahlreiche Konterchancen ermöglichte, die Bayern-Keeper Henning Bortel aber ein ums andere Mal zunichte machte. Erst in der Nachspielzeit fiel die Entscheidung. Shawn Parker (90.+3) traf zum 3:1-Endstand für die Mainzer.

Weitere Inhalte