präsentiert von
Menü
4:2 in Stuttgart

Sikorski schießt FCB II zum Sieg

Der FC Bayern II hat wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Drei Tage nach dem ersten Saisonerfolg gegen den Wuppertaler SV (3:1) legte die Mannschaft von Trainer Mehmet Scholl am Dienstagbend nach und besiegte die Reserve des VfB Stuttgart mit 4:2. Dank des zweiten Sieges kletterten die Münchner mit nunmehr sieben Punkten aus sieben Spielen aus dem Tabellenkeller.

Vor 1.150 Zuschauern im Waldauer GAZi-Stadion war Bayern-Stürmer Daniel Sikorski der Mann des Abends. Mit seinen Saisontreffern zwei, drei und vier (10./63./72. Minute) besiegelte der Österreicher praktisch im Alleingang den ersten Auswärtssieg der Saison. Den vierten Treffer steuerte Stefan Rieß (47.) bei, der in der Schlussphase nach wiederholtem Foulspiel vorzeitig vom Feld musste. Für die Schwaben trafen Daniel Vier (34) und Fabian Broghammers (82.).

Drei Änderungen

Gegenüber der siegreichen Partie gegen Wuppertal musste seine Erfolgself umstellen. Mehmet Ekici (Knieprellung) fehlte ebenso wie David Alaba (U21-Nationalmannschaft), für sie rückten Mario Erb und Manuel Duhnke in die Startelf. Zudem erhielt Björn Kopplin den Vorzug vor Stefan Schürf auf der rechten Verteidigerposition. Unterstützung aus dem Profi-Kader blieb auch diesmal aus.

Doch trotz der Umstellungen erwischten die nach dem ersten Saisonsieg selbstbewussten Gäste aus München einen Auftakt nach Maß. Bereits nach zehn Minuten nutzte Sikorski einen Stellungsfehler in der Stuttgarter Deckung zur frühen 1:0-Führung. Nur elf Minuten später ließ Saer Sene die große Chance zum 2:0 ungenutzt, sein Drehschuss aus elf Metern ging knapp am Tor vorbei.

Sikorski macht alles klar

Die Schwaben hatten bis dahin zwar die größeren Spielanteile, schafften es aber nicht, die gut organisierte Deckung des FCB in Verlegenheit zu bringen. Ein Weitschuss von Divadi (25.) und ein Kopfball von Hindelang (30.) waren die gefährlichsten Aktionen der Gastgeber, die in der 34. Minute dann aber doch den Ausgleich erzielten: Nach einer Ecke köpfte Vier den Ball unter die Querlatte zum 1:1 ins Tor. Dies war zugleich der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Bayern genauso forsch wie im ersten Durchgang. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn traf Rieß (47.) aus zehn Metern zur neuerlichen Führung. Hindelang (56.) und Vier (57.) vergaben einen möglichen Ausgleich zugunsten der Stuttgarter, die Mitte der zweiten Halbzeit durch einen Sikorski-Doppelschlag endgültig auf die verliererstraße gerieten.

Rieß vorzeitig vom Platz

Zunächst erhöhte der 21-Jährige in der 63. Minute aus zehn Metern auf 3:1, wenig später köpfte er nach Vorlage von Saer gar zum 4:1 ein (72.). In der Schlussphase mussten die Münchner dann ohne Stefan Rieß auskommen, der nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste (81.). Mehr als der Treffer zum 2:4 durch Broghammers (82.) sprang für den VfB II aber nicht heraus.

Ducrh den zweiten Sieg in Folge verbesserte sich die Scholl-Elf auf den vorläufigen 13. Platz. Mit einem weiteren Erfolg am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden (14.00 Uhr) könnten sich die „kleinen Bayern“ erstmal ein wenig Luft verschaffen zu den unteren Tabellenplätzen.

Weitere Inhalte