präsentiert von
Menü
Negativserie gestoppt!

Haas rettet FCBII Remis gegen Osnabrück

Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat nach vier Niederlagen in Folge endlich wieder gepunktet. Im Heimspiel gegen Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück erkämpfte sich die Mannschaft von Mehmet Scholl ein 1:1 (0:1)-Unentschieden, bleibt aber nach nun sechs sieglosen Spielen hintereinander in der 3. Liga weiter auf einem Abstiegsplatz stehen.

Niels Hansen brachte die Gäste aus Niedersachsen in der 35. Minute überraschend in Führung. Maximilian Haas sorgte in der 73. Minute für den verdienten Ausgleich. „Wir haben uns im Vergleich zu den letzten Spielen gesteigert. In der zweiten Halbzeit haben wir das sehr ordentlich gemacht", sagte ein erleichterter Scholl nach dem Spiel. „Das Remis geht in Ordnung", meinte VfL-Coach Karsten Baumann.

Kopplin zurück von der U20-WM

Scholl änderte seine Mannschaft gegenüber dem 0:2 vor zwei Wochen in Erfurt auf drei Positionen. Maximilian Haas rückte für Kapitän Tom Schütz in die Innenverteidigung, hinten rechts kam Stefan Schürf zum Einsatz. Und U20-Nationalspieler Björn Kopplin übernahm für Taygun Kuru den Linksverteidigerposten. Im Sturm sollten es Daniel Sikorski und Saer Sene richten, Stefan Rieß spielte diesmal im rechten Mittelfeld.

Auf tiefem Geläuf taten sich beide Mannschaften zunächst schwer, zu klaren Aktionen zu kommen. Die „kleinen“ Bayern waren nach der Negativserie zuletzt bemüht, in der Defensive gut zu stehen und die beiden Osnabrücker-Spitzen Thomas Reichenberger und Henrich Bencik nicht zum Zug kommen zu lassen. Das gelang auch gut, der VfL hatte im ersten Abschnitt aus dem Spiel heraus keine echte Torchance.

Hansen trifft ungedeckt

Nach vorne lief bei den Hausherren allerdings nicht viel zusammen. Mehmet Ekici mit einem Freistoß aus 22, 23 Metern, der haarscharf links am Tor vorbei ging (9.), war für lange Zeit die beste Gelegenheit. Erst nach gut einer halben Stunde boten sich der Scholl-Truppe die nächsten Möglichkeiten. Sene mit einem Kopfball (31). und Rieß aus 16 Metern (32.) zielten aber zu ungenau.

Etwas überraschend gingen dann die Gäste in Führung. Nach einer weiten Freistoßflanke stand Hansen am Fünfmeterraum ungedeckt und köpfte zum 1:0 ein (35.). Wie schon so oft in den letzten Wochen hatte auch hier die Zuteilung in der Münchner Defensive nicht gestimmt. Rieß mit einem Schuss aus der zweiten Reihe kurz vor Pause (43.) hatte die letzte Möglichkeit für den FCB II.

Weitere Inhalte