präsentiert von
Menü
0:2 in Erfurt

Wieder keine Punkte für FCB II

Die zweite Mannschaft des FC Bayern kommt in der 3. Liga einfach nicht voran. Am Samstagnachmittag verlor das Team von Mehmet Scholl bei Rot-Weiß Erfurt mit 0:2 (0:0) und kassierte damit die vierte Niederlage in Folge. In der Tabelle liegen die Münchner mit nur neun Punkten nach 13. Spieltagen weiter auf dem vorletzten Platz.

6.478 Zuschauer im gut gefüllten Erfurter Steigerwaldstadion sahen eine ausgeglichene erste Hälfte, in der die Bayern ihre Torchancen nicht nutzen konnten und wieder mal durch einen individuellen Fehler in Rückstand gerierten. Tino Semmer erzielte in der 29. Minute die 1:0-Führung. Der eingewechselte Thiago Rockenbach (81.) sorgte dann in der zweiten Hälfte für die Entscheidung.

Vier Umstellungen

Scholl musste diesmal ohne Unterstützung aus dem Profikader auskommen, auch Deniz Yimaz fehlte rot-gesperrt. Gegenüber der 2:3-Heimniederlage am letzten Wochenende änderte der Bayern-Coach seine Mannschaft insgesamt auf vier Positionen, unter anderem im Tor. Maximilian Riedsmüller bekam den Vorzug gegenüber Thomas Kraft. Darüber hinaus waren Taygun Kuru, Dominik Rohracker und Daniel Sikorski neu im Team.

Die Anfangsviertelstunde war geprägt von gegenseitigem Abtasten. In der 15. Minute hatte Carsten Kammlott die erste Großchance des Spiels, als er zwei Mal in Folge zum Abschluss kam. Auf der Gegenseite verzog Saer Sene aus 18 Metern halbrechter Position knapp (18.).

Riedmüller patzt

Beide Teams verstärkten nun die Offensivbemühungen. Nur eine Minute nach Senes Chance klärte Schütz im letzten Moment vor dem einschussbereiten Semmer. In der 28. Minute verpasste erneute Sene die Führung für die Münchner, als er sich frei im Strafraum den Ball von Erfurt-Keeper Orlishausen vom Fuß nehmen ließ.

Statt 1:0 für den FCBII hieß es im Gegenzug 1:0 für Hausherren. Wieder mal leisteten sich „kleinen“ Bayern einen folgeschweren Fehler in der Defensive. Riedmüller vertändelte den Ball, Semmer ist auf einmal völlig allein vor dem leeren Tor und schiebt locker ein (29.).

Joker Rockenbach sticht

In der 42. Minute konnte der FCB-Schlussmann seinen Fehler aber wieder ausgleichen, als er gegen den frei durchgebrochenen Kammlott glänzend parierte. Beinahe wäre den Bayern noch vor der Pause der verdiente Ausgleich gelungen. Nach einem Rückpass kommt Rieß frei zum Abschluss, schießt aber deutlich über das Erfurter Tor.

Mit Hajdarovic für Sene ging die Scholl-Truppe in den zweiten Abschnitt. Erfurt dominierte nun über weite Strecken die Partie und hatte in der 53. Minute eine Doppelchance durch Malura und Stenzel. Der eingewechselte Rockenbach machte dann in der 81. Minute mit dem 2:0 alles klar für die Thüringer.

Weitere Inhalte