präsentiert von
Menü
Doppelpack Robben!

Bayern drehen Spiel gegen Freiburg

Der FC Bayern hat mit einer Energieleistung in der Schlussviertelstunde die erste Heimniederlage der Saison abgewendet. Am 26. Spieltag gewann die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal gegen den abstiegsbedrohten SC Freiburg nach 0:1-Pausenrückstand noch mit 2:1 (0:1) und festigte damit die Tabellenführung. Der Rekordmeister liegt nun weiter zwei Punkte vor dem FC Schalke 04 an der Tabellenspitze.

Vor 69.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena war Arjen Robben einmal mehr der Mann des Spiels. Nach seinem Tor zum Champions-League-Viertelfinaleinzug am Dienstag in Florenz schnürte der Niederländer gegen Freiburg einen Doppelpack (76./83.). Cedrick Makiadi hatte die Gäste durch seinen Treffer in der 31. Minute lange von einem unerwarteten Auswärtserfolg hoffen lassen.

Van Gaal musste gegen die Breisgauer auf insgesamt sechs Spieler verzichten und so sein Team gegenüber der Partie am Mittwoch in Florenz auf drei Positionen umbauen. Für den gelb-gesperrten Bastian Schweinsteiger kam Danijel Pranjic zu seinem ersten Einsatz von Beginn an in diesem Jahr. Für Franck Ribéry (Sprunggelenksprobleme) rückte Miroslav Klose in die Mannschaft und Mario Gomez (Muskelfaserriss) wurde durch Ivica Olic ersetzt.

Weitere Inhalte