präsentiert von
Menü
4:2 gegen Heidenheim

FCBII schlägt auch den Tabellenzweiten

Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat endgültig den Anschluss ans Tabellenmittelfeld der 3. Liga hergestellt. In einer Nachholpartie vom 24. Spieltag gewann das Team von Mehmet Scholl am Mittwochabend gegen den Tabellenzweiten 1. FC Heidenheim verdient mit 4:2 (2:0) und feierte damit im fünften Spiel nach der Winterpause bereits den vierten „Dreier“.

Vor 800 Zuschauer im Grünwalder Stadion sorgten Saer Sene (14./61.) und Mehmet Ekici (30.) für einen beruhigenden 3:0-Zwischenstand. Der letztjährige Aufsteiger kam durch Bastian Heidenfelder (72.) und Christian Gmünder (78.) aber noch mal heran, ehe Deniz Yilmaz (90.+4) in der Nachspielzeit endgültig alles klar machte. „Großes Kompliment an meine Mannschaft, wie sie das heute gemacht hat“, freute sich Scholl nach dem Sieg.

Erste Chance für den FCH

Die Partie begann für die „kleinen“ Bayern mit einer ordentlichen Schrecksekunde. In der dritten Minute segelte eine Hereingabe von der linken Seite vorbei an Freund und Feind genau auf den völlig freien Tim Göhlert, der den Ball aus sechs Metern über das Münchner Tor haute. Offenbar war dies genau der richtige Adrenalin-Stoß für die Scholl-Truppe, die anschließend groß aufspielte und in der Offensive eine der besten Halbzeiten der bisherigen Saison hinlegte.

Los ging’s in der zehnten Minute, als Sene knapp an einer Flanke von Björn Kopplin vorbeisegelte. Vier Minuten darauf passte dann alles. Nach schönem Zusammenspiel mit Sturmpartner Yilmaz stand Sene frei vor dem Heidenheimer Tor und schob mit links eiskalt zum 1:0 ein. Nur drei Minuten später fast schon das 2:0, als Heidenheims Schlussmann Erol Sabanov einen Kopfball von Sene geradeso noch parieren konnte und Yilmaz im Nachschuss einen Gäste-Verteidiger auf der Linie anschoss.

2:0 zur Pause

Immer wieder gelang es den Bayern, die Abwehr des Tabellenzweiten mit Direktspiel und schnellen Kombinationen auszuhebeln. In der 26. Minute rettete Sabanov mit einer tollen Parade gegen den frei durchgebrochenen Yimaz, doch vier Minuten darauf musste er ein zweites Mal hinter sich greifen. Nach Rückpass von Sene behielt Ekici die Übersicht und traf zum 2:0.

Diego Contento (34.) mit einem knapp verzogenen Schuss aus halblinker Position und der aufgerückte Maximilian Haas (44.) mit einem Kopfball, der haarscharf am rechten Pfosten vorbeistrich, hätten schon vor der Pause fast alles klarmachen können. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff rettete Sabanov noch mal weit vor dem eigenen Tor gegen den heranstürmenden Yilmaz. „Wir haben uns teilweise ausspielen lassen wie eine Schülermannschaft“, sagte FC-Trainer Frank Schmidt nach dem Spiel.

Weitere Inhalte