präsentiert von
Menü
0:0 gegen Jena

Starke Scholl-Elf verpasst den Sieg

Auch gegen den Tabellenfünften hat die tolle Heimserie des FC Bayern II gehalten, einen möglichen Sieg hat die Mannschaft von Mehmet Scholl aber verpasst. Am Dienstagabend musste sie sich im Nachholspiel gegen Carl Zeiss Jena mit einem 0:0 zufrieden geben, wahrte damit aber ihren Heimnimbus: Zuletzt gingen die „kleinen“ Bayern im Grünwalder Stadion vor sieben Monaten (27. September 2009) als Verlierer vom Platz.

1.300 Zuschauer im Grünwalder Stadion sahen ein Duell auf hohem Drittliga-Niveau, das die Münchner klar dominierten. Ihre Möglichkeiten konnte die Scholl-Elf diesmal aber nicht nutzen. Nach dem fünften Spiel in Folge ohne Niederlage bleibt der FCB II Tabellenachter, Jena, das nun seit 13 Spielen unbesiegt ist, rangiert weiter auf Platz fünf.

Rensing im Tor

Scholl hatte einzig die Chancenverwertung seiner Mannschaft „ein bisschen zu bemängeln“. Ansonsten konnte der FCB-Trainer seinen Spielern „keinen Vorwurf“ machen. „Wir haben erneut ein sehr, sehr gutes Heimspiel gemacht. Es war sehr schön anzuschauen, wie meine Jungs Fußball gespielt haben.“ Auch Jenas Trainer René van Eck zog den Hut vor den „kleinen“ Bayern. „Sie haben gezeigt, wie man den Ball laufen lässt. Das war schön anzuschauen. Wir haben uns sehr schwer getan, aber unsere Serie bleibt bestehen.“

Drei Tage nach dem 2:0-Erfolg gegen Burghausen musste Scholl seine Mannschaft auf mehreren Positionen umbauen. Mehmet Ekici kehrte nach abgesessener Gelbsperre zurück ins zentrale Mittelfeld. Für den deutschen Juniorennationalspieler war es der letzte Einsatz in dieser Saison, am kommenden Freitag wird er sich einer Leistenoperation unterziehen. Außerdem neu in der FCB-Startelf waren Dominik Rohracker auf der Linksverteidigerposition sowie Michael Rensing im Tor. Der Ersatzkeeper der Profis sammelte erstmals seit fast drei Jahren (26. Mai 2007) wieder Spielpraxis in der zweiten Mannschaft.

Starker Auftakt

Drei Änderungen gab es auch bei Carl Zeiss Jena, das auf Toptorjäger Orlando Smeekes (Gelb-Sperre), Mittelfeldspieler Michael Gardawski (Rot-Sperre) sowie Innenverteidiger Quido Lanzaat (verletzt) verzichten musste. Gegen selbstbewusste Bayern sahen sich die Gäste schnell vor allem in der Defensive beschäftigt. Die technisch und spielerisch starken Münchner übernahmen nach dem Anpfiff die Initiative, drückten aufs Tempo und kamen zu guten Chancen.

Schon in der dritten Spielminute hätte Deniz Yilmaz beinahe das 1:0 erzielt, köpfte nach Freistoßflanke von Ekici aber knapp über die Querlatte. Kurz darauf zielten auch Christoph Knasmüllner per Kopf (6.) sowie Ekici mit einem Freistoß (13.) nicht genau genug.

Weitere Inhalte