präsentiert von
Menü
4:0 im Pokalfinale

Bayern stürmen zum Double

Da ist das Ding!! Der FC Bayern hat nach der Deutschen Meisterschaft auch den DFB-Pokal und damit zum insgesamt achten Mal das „Double“ gewonnen. Im Endspiel von Berlin entzauberte die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal den Titelverteidiger Werder Bremen und gewann hoch verdient mit 4:0 (1:0).

Vor 75.420 Zuschauern im ausverkauften Berliner Olympiastadion brachte Arjen Robben den Rekordchampion in der 35. Minute mit einem verwandelten Handelfmeter in Führung. Ivica Olic (51.), Franck Ribéry (63.) und Bastian Schweinsteiger (83.) machten nach dem Seitenwechsel den 15. Pokalerfolg bei 17 Finalteilnahmen perfekt. Die Bayern können nun mit breiter Brust nach Madrid reisen, wo in einer Woche mit einem Sieg im Champions-League-Finale sogar das historische Triple möglich ist.

Weitere Inhalte