präsentiert von
Menü
11:1 im Showspiel

Spiel und Spaß gegen die Winterstars

Der Spaß stand im Vordergrund, als der FC Bayern am Sonntag im Rahmen seiner Saisoneröffnung zum Showspiel gegen die Fitness First Winterstars antrat, und Spaß hat es auch gemacht. Die 28.000 Zuschauer sahen viele Tore, das eine oder andere Kabinettsstückchen und konnten nicht nur die FCB-Profis, sondern auch viele andere Sportstars auf dem Rasen beobachten. Das Ergebnis von 11:1 (5:0) nach zweimal 20 Minuten Spielzeit war an diesem Nachmittag Nebensache.

Keine 21 Stunden nach dem Gewinn des Supercups bot Louis van Gaal alle Spieler auf, die am Vortag in Augsburg nicht in der Startformation gestanden hatten. Somit feierte Franck Ribéry nach seiner Leisten-OP sein Saisondebüt, auch die beiden FCB-Rückkehrer Toni Kroos und Edson Braafheid sowie die WM-Fahrer Mark van Bommel, Mario Gomez und Jörg Butt standen erstmals in dieser Saison auf dem Platz.

29 Winterstars gegen 11 Bayern

Nachdem Kroos in der fünften Minute noch am Pfosten gescheitert war, eröffnete Gomez in der elften Minute den Torreigen in diesem locker-leichten Kick. Der Stürmer war mit drei Treffern am Ende einer erfolgreichsten FCB-Schützen, auch José Sosa traf dreimal. Dazu trugen sich Ribéry (2), Kroos (2) und Mark van Bommel (1) in die Torschützenliste ein. Den umjubelten Ehrentreffer für die wacker kämpfenden Winterstars, die in den Schlussminuten mit 29 Mann agierten, erzielte in der Nachspielzeit Wojtek Czyz.

Angeführt wurden die Winterstars von Rodel-Legende Georg Hackl. Auch Ski-Ass Felix Neureuther, Rodel-Olympiasieger Felix Loch und der ehemalige Weltklasse-Skispringer Jens Weißflog liefen in dem von Willy Bogner betreuten Team bestehend aus vielen olympischen Medaillengewinnern auf. Zusätzlich verstärkt wurden sie von den ehemaligen FCB-Profis Lothar Matthäus, Hans Pflügler und Harald Cerny. Der Erlös der Partie kommt der Münchner Olympia-Bewerbung zugute.

Weitere Inhalte