präsentiert von
Menü
Doppelschlag in 60 Sekunden

FCB-Reserve verliert Kellerduell bei Werder II

Ausgerechnet beim Tabellenletzten ist die Erfolgsserie der zweiten Mannschaft des FC Bayern in der 3. Liga gerissen. Nach zuletzt vier ungeschlagenen Partien verloren die Münchner am Freitagabend bei der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen mit 0:2 (0:2) und verpassten damit am 18. Spieltag die große Chance, sich im Abstiegskampf weiter Luft zu verschaffen.

Im Bremer Stadion Platz 11 konnte FCB-Coach Hermann Gerland auf die beiden Jungprofis Diego Contento und David Alaba zurückgreifen, die in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln sollten. Dafür mussten im Vergleich zum 1:1 am letzten Spieltag zuhause gegen die TuS Koblenz Nicola Sansone und Julien Leist zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Die Partie war lange Zeit sehr ausgeglichen. Beide Seiten versuchten, kompakt zu agieren und neutralisierten sich weitestgehend. Mit einem Doppelschlag von Lennart Thy (27.) und Pascal Testroet (28.) innerhalb von nicht einmal 60 Sekunden gingen die Hansearen dann etwas überraschend, aber nicht unverdient in Führung.

Schwarz humpelnd raus

Auch bei den Bayern gab es in der ersten Halbzeit einen Doppelschlag, und zwar bei den Auswechslungen. Zunächst musste Kapitän Danny Schwarz humpelnd vom Feld. Der Routinier wurde durch Julian Leist ersetzt. Und nur drei Minuten darauf war auch für Christoph Knasmüllner die Partie beendet. Für den Österreicher, der in der 15. Minute die beste Chance der Münchner im ersten Abschnitt vergeben hatte, kam Sansone.

Nach dem Seitenwechsel war die Gerland-Truppe stets bemüht, das Spiel noch zu drehen. Die Bremer Reserve stand aber stabil in der Defensive und ließ mit viel Einsatzwille nicht viel zu. Erst in der Schlussphase vergaben Deniz Yilmaz (83.) und der eingewechselte Nazif Hajdarovic (86.) gute Möglichkeiten, das Spiel noch mal spannend zu machen. Am Ende blieb es bei einer verdiente Niederlage der Bayern. Es war die erste gegen die Hanseaten in der 3. Liga.

Weitere Inhalte