präsentiert von
Menü
9 Tore, 2 x Gelb-Rot

FCB nach Wahnsinnsspiel im Viertelfinale

Was für ein verrücktes Spiel! Der FC Bayern steht nach turbulenten 90 Minuten im Viertelfinale des DFB-Pokals. Vier Tage nach der Bundesliga-Partie beim VfB Stuttgart gewann der 15-fache Cupsieger erneut bei den Schwaben und tanzt nach einem 6:3 (2:2)-Erfolg weiterhin auf drei Hochzeiten. Im Viertelfinale am 25./26. Januar spielt der FCB nun bei Alemannia Aachen.

Andreas Ottl (6.), Mario Gomez (8.), Miroslav Klose (52./86.), Thomas Müller (81.) und Franck Ribery (90.+4) erzielten vor 40.500 Zuschauern in der ausverkauften Baustelle Mercedes-Benz-Arena die Tore für den FCB. Pavel Pogrebnyak (33./45.+1) und Matthieu Delpierre (77.) trafen für die Gastgeber, bei denen Khalid Boulahrouz (67.) und auch Delpierre mit Gelb-Rot vom Platz (87.) mussten.

Im Vergleich zum Bundesliga-Duell am zurückliegenden Sonntag änderte Trainer Louis van Gaal sein Team auf zwei Positionen. Bastian Schweinsteiger kehrte wieder ins Team zurück und spielte hinter den Spitzen. Müller rückte dafür auf den rechten Flügel. Der WM-Torjäger ersetzte dort den verletzten Hamit Altintop. Mark van Bommel und Ottl bildeten die Doppelsechs. Neben Schweinsteiger stand auch Danijel Pranjic in der ersten Elf. Er agierte für Diego Contento auf der linken Außenverteidigerposition.

Weitere Inhalte