präsentiert von
Menü
0:2 in Burghausen

FCB II startet mit Niederlage aus der Winterpause

Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat im Abstiegskampf der 3. Liga wichtige Punkte eingebüßt. In einer Nachholpartie des 20. Spieltags unterlag die Reserve des Rekordmeisters beim ebenfalls abstiegsbedrohten oberbayrischen Rivalen Wacker Burghausen mit 0:2 (0:1) und rangiert mit 16 Punkten weiter auf dem vorletzten Platz.

Vor 2.300 Zuschauern in der Wacker-Arena geriet die Mannschaft von Trainer Hermann Gerland bereits nach vier Minuten durch Alexander Eberlein ins Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel sorgte Christoph Burkhard (54.) für die Vorentscheidung zugunsten der Burghausener, die sich dank des Sieges auf Platz 14 verbesserten.

Mit einem guten Gefühl für die zweite Saisonhälfte war die FCB-Reserve nach Burghausen gereist. Mit Steffen Wohlfarth und Antonio Pangallo bot Gerland auch gleich zwei Neuzugänge in der Startelf auf. Allerdings musste Gerland auf die verletzten Deniz Yilmaz, Danny Schwarz und Saer Sene sowie den gesperrten Max Dombrowka verzichten.

Doch schon nach vier Minuten machte der ehemalige 60er Eberlein mit seinem Führungstreffer alle guten Vorsätze der Bayern für das neue Jahr zunichte. Nach einer Freistoßflanke drückte der Abwehrspieler den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Diese mussten nun einem Rückstand hinterherlaufen, schafften es aber nicht, die Mannschaft des früheren FCB-Profis Mario Basler ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Nach dem Seitenwechsel brachte Gerland mit Thomas Kurz für Mujic und Maximilian Haas für Christian Saba zwei frische Kräfte, das Tor jedoch machten erneut die Hausherren. Burkhard erhöhte neun Minuten nach der Pause auf 2:0 und hatte dabei Glück, dass Leist den Ball unhaltbar für Riedmüller abfälschte.

Kurz darauf feierte mit Bastian Müller ein weiterer Neuzugang in Reihen der Bayern sein Debüt, doch auch er konnte die neunte Saisonniederlage nicht abwenden. Wohlfarth scheiterte zwei Mal am Burghausener Schlussmann Vollath, auf der Gegenseite bewahrte Riedmüller kurz vor dem Ende gegen Grübl einen weiteren Gegentreffer.

Bereits am kommenden Dienstag steht das nächste Spiel auf dem Programm, dann gastiert die SpVgg Unterhaching im Grünwalder Stadion.

Weitere Inhalte