präsentiert von
Menü
5:1 gegen Leverkusen

Furiose Bayern stürmen auf Platz drei

Es bleibt dabei: Bayer Leverkusen kann beim FC Bayern einfach nicht gewinnen. Eine Woche nach der Trennung von Trainer Louis van Gaal hat der Rekordmeister mit einem furiosen 5:1 (4:0)-Erfolg gegen die Rheinländer den dritten Tabellenplatz zurückerobert und wohl alle Hoffnungen der Leverkusener auf die erste Deutsche Meisterschaft zerstört. Van Gaal-Nachfolger Andries Jonker feierte damit einen perfekten Einstand als Chefcoach.

Ein Eigentor von Simon Rolfes (7. Minute) und ein Hattrick von Mario Gomez (28./44./45.) sorgten bereits vor der Halbzeitpause für klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang nahmen die Bayern etwas das Tempo aus dem Spiel und ließen die Leverkusener kommen, mehr als der Ehrentreffer durch Eren Derdiyok (62.) sprang aber nicht heraus. Franck Ribéry (75.) sorgte vor 69.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena für den Schlusspunkt.

Weitere Inhalte