präsentiert von
Menü
4:2 bei Zenit

FC Bayern schließt Saison mit Sieg ab

Das war eine schöne Dienstreise zum Saisonabschluss! Der FC Bayern hat die Spielzeit 2010/11 mit einem Testspiel-Sieg abgeschlossen. Im vierten Spiel innerhalb von fünf Tagen feierten die Münchner am Mittwochabend einen 4:2-Erfolg beim russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg. Damit revanchierte sich der Rekordmeister zumindest teilweise für die 0:4-Pleite an gleicher Stelle im UEFA-Cup-Halbfinal-Rückspiel 2008.

Miroslav Klose mit einem Doppelpack (17. und 47. Minute) sowie Thomas Müller (65.) und Arjen Robben (81.) trafen für den FCB ins Schwarze. Bei St. Petersburg waren Alexander Bukharov (11.) und Ex-Bundesligaspieler Szabolcs Huszti (80.) erfolgreich. Andries Jonker beendete sein Traineramt bei den Bayern damit ohne Niederlage.

„Wir müssen alles dafür tun, dass wir dort nicht verlieren. Auch, wenn es nur ein Freundschaftsspiel ist“, hatte Anatoliy Tymoshchuk, der von Februar 2007 bis August 2009 für Zenit spielte, vor der Partie bei fcbayern.de gesagt. Jonker war derselben Meinung und beorderte sämtliche verfügbare Stars mit Ausnahme von Bundesliga-Torschützenkönig Mario Gomez in die Startelf. Bastian Schweinsteiger fehlte auf Grund eines Zehenbruchs, Torhüter Thomas Kraft (Weisheitszahn) und Innenverteidiger Breno (Sprunggelenks-Operation) hatten die Reise in den Nordwesten Russlands erst gar nicht angetreten.

Weitere Inhalte