präsentiert von
Menü
1.018 Minuten ohne Gegentor

0:0! Hoffenheim bremst FCB-Express

Nach zehn Pflichtspielsiegen in Folge ist der FCB-Express in Hoffenheim abgebremst worden. Bei den Kraichgauern musste der Rekordmeister den Anstrengungen der letzten Wochen Tribut zollen und sich am Ende mit einem 0:0 zufrieden geben. Trotzdem geht der FCB als Tabellenführer in die Länderspielpause. Bremen müsste am Sonntag in Hannover mit 13 Toren Unterschied gewinnen, um die Münchner an der Spitze abzulösen.

Vor 30.150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena fanden die Münchner über weite Strecken der Partie nicht zu ihrem Spiel. Die aggressiven, laufstarken und taktisch bestens eingestellten Gastgeber ließen den FCB kaum zur Entfaltung kommen und beschäftigten Manuel Neuer so sehr wie noch nie in dieser Saison. Doch der FCB-Keeper hielt auch im elften Spiel in Folge die Null fest, knackte die 1.000er Marke und stellte mit mittlerweile 1.018 Minuten ohne Gegentor einen neuen FCB-Rekord auf (Oliver Kahn: 1.011 Minuten).

Reaktion:
Jupp Heynckes: „Wir haben sehr gut angefangen. Die ersten 20 Minuten haben wir das Spiel bestimmt. Aber dann hat Hoffenheim mit seinem läuferischen und kämpferischen Potenzial das Zepter übernommen. Das Unentschieden ist aus meiner Sicht in Ordnung. Wir haben am Dienstag ein Riesenspiel gemacht, auch in den letzten Wochen haben wir sehr viel läuferischen Aufwand betrieben. Heute hat man bei einigen Spielern gemerkt, dass einfach die Frische nicht so da war. Aber das ist ganz normal. Die Jungs haben kämpferisch voll überzeugt, sehr clever gespielt und wir haben wieder zu null gespielt.“

Weitere Inhalte