präsentiert von
Menü
Aluminium, Platzverweise, Elfer

FCB in Hannover ohne Fortune

Mindestens einen Punkt hätte der FC Bayern in Hannover verdient gehabt, doch der zehnte Bundesliga-Spieltag war nicht der des deutschen Rekordmeisters. Lange mussten die Münchner in der AWD-Arena in Unterzahl agieren, zweimal trafen sie Aluminium, am Ende mussten sie sich aber 1:2 (0:1) geschlagen geben. Die Bundesliga-Tabelle führt der FCB nach dem zehnten Spieltag trotz der ersten Niederlage nach 13 Pflichtspielen weiter an. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den Zweiten Dortmund.

49.000 Zuschauer in Hannover sahen ein packendes Bundesligaspiel, in dem der FC Bayern über 90 Minuten das Spiel bestimmte, aber kein Schussglück hatte. Hannover verteidigte konzentriert und konterte eiskalt. Per Foulelfmeter bezwang Mohammed Abdellaoue (23.) Manuel Neuer und stoppte die Zu-null-Bundesligaserie der FCB-Defensive bei 771 Minuten. Christian Pander erhöhte mit einem abgefälschten Schuss kurz nach der Pause auf 2:0 (50.).

Zu diesem Zeitpunkt spielte der FCB bereits in Unterzahl, nachdem Jérôme Boateng mit Rot vom Platz gemusst hatte (28.). 35 Minuten später war wieder Gleichzahl hergestellt, da 96-Kapitän Steven Cherundulo Gelb-Rot sah (63.). In der Schlussphase verkürzte der eingewechselte David Alaba noch auf 1:2 (83.), am Ende verhinderte der Pfosten (88.) den hochverdienten Ausgleich für die nie aufgebenden, aber glücklosen Münchner.

Weitere Inhalte