präsentiert von
Menü
6:0 gegen Ingolstadt

FCB zieht locker ins Achtelfinale ein

Die äußerst unglückliche Niederlage des FC Bayern vom vergangenen Wochenende gegen Hannover 96 ist endgültig vergessen. Am Mittwochabend präsentierten sich die Münchner vor fast ausverkauftem Haus in der Allianz Arena wieder einmal torhungrig: Eine auf sechs Positionen veränderte Bayern-Elf besiegte in der 2. Runde des DFB-Pokals den Zweitligisten FC Ingolstadt klar und deutlich mit 6:0 (1:0). Das Achtelfinale, das kurz vor Weihnachten (20./21. Dezember) stattfindet, wird am kommenden Sonntag ausgelost.

Auch ohne Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer, Holger Badstuber, Franck Ribéry und Mario Gomez in der Startelf dominierten die Bayern die Partie nach Belieben. Thomas Müller sorgte mit seinem Treffer (33.) bei den 63.000 Zuschauern für den ersten Jubelschrei. Nach der Pause legten David Alaba (49.) und Nils Petersen mit einem Doppelpack (53., 70.) nach. Es folgten ein Eigentor von Marvin Matip (82.) und das erste Tor des Japaners Takashi Usami (90.) im Bayern-Trikot.

Weitere Inhalte