präsentiert von
Menü
2:1 nach 0:1

Zehn 'kleine Bayern' gewinnen auch in Kassel

Es geht weiter aufwärts für den FC Bayern II! Beim KSV Hessen Kassel feierte das Team von Trainer Andries Jonker am Freitagabend den dritten Sieg in Folge und kletterte in der Tabelle der Regionalliga Süd an den Gastgebern vorbei auf den 13. Rang. Im Kasseler Auestadion mussten die kleinen Bayern, die eine gute halbe Stunde lang in Unterzahl agierten, aber hart um den 2:1 (1:1)-Erfolg kämpfen.

Schon nach 58 Sekunden gerieten die Münchner vor 3.200 Zuschauern in Rückstand. Nach einem Fehler von Torwart Maximilian Riedmüller musste Ex-Bayer Nazif Hajdarovic nur noch einschieben und sorgte für einen perfekten Start von Kassels Interimscoach Holger Brück, der unter der Woche Christian Hock abgelöst hatte. Doch die Bayern zeigten sich wenig geschockt und kamen schon eine Viertelstunde später zum Ausgleich. Innenverteidiger Timothy van der Meulen köpfte einen Freistoß zum 1:1 (16.) in die Maschen.

Danach machten die Bayern das Spiel, hatten aber Glück, dass die gefährlich konternden Gastgeber an Latte und Pfosten scheiterten. Kurz nach der Halbzeit dann der nächste Rückschlag für den FCB II: Max Dombrowka musste wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz (54.). Nur vier Minuten später gelang Saer Sene dennoch per Hacke die Führung für den FCB II (58.).

Den knappen Vorsprung verteidigten die Münchner bis zum Schlusspfiff. Kassel agierte druckvoll, hatte aber nur noch ein Abseitstor zu verzeichnen, das nicht gegeben wurde. Sekunden vor dem Schlusspfiff war dann wieder Gleichzahl auf dem Spielfeld hergestellt. KSV-Torhüter Erik Domaschke musste wegen groben Foulspiels mit Rot vom Platz.

Weitere Inhalte