präsentiert von
Menü
0:2-Heimniederlage

FCB II verliert gegen FSV Frankfurt II

Ungern erinnert man sich im Lager des FC Bayern II an das Hinspiel: Mit 0:5 waren die Münchner in der Vorrunde beim FSV Frankfurt II untergegangen. „Der Tiefpunkt“, wie Trainer Andries Jonker damals anmerkte. Am Sonntagnachmittag hatte sein Team die Chance, Revanche zu nehmen. Doch dies gelang nicht. Die kleinen Bayern unterlagen den Hessen im Grünwalder Stadion mit 0:2 (0:0) und sind nun 13. der Regionalliga Süd.

Der Tabellenvorletzte aus Frankfurt, der die vergangenen sechs Partien verloren hatte, bestimmte in den Anfangsminuten das Geschehen vor 461 Zuschauern. Den ersten gefährlichen Angriff entwickelten dennoch die Münchner über Daniel Steimel und Toni Vastic (13.). Und auch die beste Chance des ersten Durchgangs erspielte sich der FCB II: Doch Timothy van der Meulen (26.) scheiterte per Kopf an der Querlatte.

FCB II vergibt Chancen, FSV trifft

Frankfurt kam ebenfalls zweimal gefährlich vor das von Keeper Rouven Sattelmaier gehütete Bayern-Tor. FSV-Stürmer Marc Winter (20., 33.) brachte den Ball aber zum Glück aus aussichtsreichen Positionen nicht über die Linie. Kurz nach der Pause vergab Winter (47.) die nächste gute Möglichkeit.

Der FCB II versuchte es mit vielen langen Bällen. Immer mal wieder blitzte die individuelle Klasse auf. Mehr als zwei Schüsse von Boy Deul (48.) und Takashi Usami (86.) sowie einer Doppelchance von Van der Meulen (68.) bzw. Vastic (69.) sprang jedoch nicht heraus. Frankfurt hingegen schlug eiskalt zu: Erst schoss Marius Müller die Gäste in der 59. Minute per Abstauber in Front, dann sorgte Noyan Öz (74.) für die endgültige Entscheidung.

Weitere Inhalte