präsentiert von
Menü
Finale dahoam!

FCB gewinnt Elfmeterkrimi

Es ist vollbracht! Der FC Bayern hat den großen Traum wahr werden lassen und steht im Finale der Champions League 2012, das am 19. Mai in der heimischen Allianz Arena ausgetragen wird. Der deutsche Rekordmeister triumphierte am Mittwochabend im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid in einem Nervenkrimi mit 3:1 (1:2, 1:2) im Elfmeterschießen. Im Endspiel wartet nun der FC Chelsea, der am Dienstag Titelverteidiger FC Barcelona aus dem Wettbewerb gekegelt hatte. Einziger Wermutstropfen: Mit Holger Badstuber, Luiz Gustavo und David Alaba werden drei Spieler gelb-gesperrt fehlen.

Cristiano Ronaldo brachte die Königlichen vor 80.354 Zuschauern mit einem Doppelschlag (6. Minute/Handelfmeter, 14.) früh in Führung. Doch die Bayern ließen sich nicht einschüchtern und erarbeiteten sich zahlreiche hochkarätige Chancen. Eine davon verwandelte Robben (27.) vor der Pause per Foulelfmeter. Nach dem Wechsel dominierte weiter der FCB, Tore gelangen aber keine mehr. Es ging in die Verlängerung, ins Elfmeterschießen, in dem die Bayern die besseren Nerven hatten.

Weitere Inhalte