präsentiert von
Menü
Im Elfmeterschießen

FCB verpasst Champions-League-Sieg

Der FC Bayern hat den Sprung auf Europas Thron knapp verpasst! Im Finale dahoam, dem Champions-League-Endspiel im eigenen Stadion, musste sich der deutsche Rekordmeister dem FC Chelsea trotz drückender Überlegenheit erst im Elfmeterschießen mit 3:4 (1:1, 1:1, 0:0) geschlagen geben.

Vor 62.500 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena hatte der FCB nach dem späten Kopfballtreffer von Thomas Müller (83. Minute) schon eine Hand am begehrten Pokal, doch Didier Drogba (88.) erzwang kurz vor dem Schlusspfiff die Verlängerung. Nachdem Arjen Robben (95.) einen Foulelfmeter vergab, fiel die Entscheidung wie schon im Halbfinale gegen Real Madrid im Elfmeterschießen. Und in dem hatten die Engländer die besseren Nerven und holten erstmals den Champions-League-Titel an die Stamford Bridge.

Weitere Inhalte