präsentiert von
Menü
3:0 gegen Eltersdorf

FC Bayern II klettert auf Rang drei

Die zweite Mannschaft des FC Bayern bleibt in der Regionalliga Bayern auf dem Vormarsch. Im Heimspiel gegen den SC Eltersdorf kam das Team von Trainer Mehmet Scholl am Mittwochabend zu einem hoch verdienten 3:0 (1:0)-Sieg und bleibt nach fünf Spieltagen weiter ungeschlagen. Tobias Schweinsteiger (18./82. Minute) und der eingewechselte Marius Duhnke (61.) machten mit ihren Treffern den zweiten Saisonsieg perfekt, durch den die FCB-Reserve auf Platz drei kletterte.

„3:0 hört sich ganz gut an, aber ich bin heute ganz und gar nicht zufrieden“, äußerte sich Scholl trotz des klaren Erfolgs kritisch über die Leistung seiner Mannschaft. Der ehemalige Nationalspieler bemängelte vor allem „die Einstellung und die Art und Weise, wie wir ins Spiel gegangen sind.“

Vor 565 Zuschauern im Sportpark Heimstetten vertraute Scholl gegen den Neuling aus Franken fast auf die gleiche Startformation wie drei Tage zuvor im Lokalderby gegen die Reserve des TSV 1860 (2:0). Einzige Änderung: Maximilian Rothenbücher rückte für den verletzten Alessandro Schöpf in die Mannschaft. Patrick Weihrauch spielte im zentralen Mittelfeld, dafür rückte Bastian Fischer eine Position nach vorne in die Spitze.

FCB-Reserve beginnt schwungvoll

Der FCB II begann schwungvoll und übernahm sogleich die Initiative. In der 4. Minute setzte Weihrauch Fischer in Szene, dessen Schuss stellte Torwart Lang im Eltersdorfer Tor aber vor keine Probleme. Kurz darauf wurde ein Schuss von Stefan Buck, der den angeschlagenen Altin Lala sowohl als Kapitän als auch im defensiven Mittelfeld vertrat, abgeblockt (7.).

Nach gut zehn Minuten wurden die Gäste etwas mutiger und kamen sogleich zu einigen guten Chancen. Zunächst vergab Michael Jonczy (11./12.) zwei Mal in aussichtsreicher Position, dann traf Strauß (15.) mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze die Unterkante der Latte, den Abpraller setzte erneut Strauß per Kopf neben das Tor.

Schweinsteiger trifft - Raeder pariert

Auf der Gegenseite trafen auch die kleinen Bayern das Aluminium, ein Kopfball von Lucas Grill (14.) landete auf der Querlatte. Mitten in die beste Phase der Franken fiel das Führungstor der Bayern. Weihrauch spielte Schweinsteiger im Strafraum frei, und der ältere Bruder von FCB-Profi Bastian vollstreckte aus halblinker Position eiskalt zum 1:0 (18.).

Danach kontrollierte der FCB das Geschehen und ließ den Ball geschickt in den eigenen Reihen laufen, Eltersdorf kam kaum einmal in die Strafraumnähe der Münchner. Kurz vor der Pause hatte Schweinsteiger (41.) nach einem schnellen Gegenzug die Chance zum 2:0, doch Torhüter Lang war auf ebenso dem Posten wie sein Gegenüber Lukas Raeder, der gegen einen tückischen Aufsetzer von Günther (44.) den Ausgleich verhinderte.

FCB II klar überlegen

Unverändert nahmen beide Teams die zweite Halbzeit auf, und auch am Spielverlauf änderte sich nach dem Seitenwechsel nichts. Die Bayern blieben die Spiel bestimmende Elf und suchten die frühe Vorentscheidung. In der 59. Minute setzte Hürzeler den kurz zuvor eingewechselten Duhnke in Szene, doch der Angreifer scheiterte an Lang. Zwei Minuten später machte er es besser, als er nach Hereingabe von Schweinsteiger zum 2:0 abstaubte (61.).

Spätestens jetzt war der Widerstand der Gäste gebrochen, Eltersdorf fand keine Mittel, um die spielerisch klar überlegenen Münchner in Bedrängnis zu bringen. Anders der FCB II, der noch nicht genug hatte. Zunächst verpasste Schweinsteiger (75.) gegen Lang noch seinen zweiten Treffer, ehe er in der 81. Minute er eine Vorlage von Duhnke zum 3:0 nutzte.

Für fcbayern.de in Heimstetten: Carsten Zimmermann

Weitere Inhalte