präsentiert von
Menü
2:0!

FCB II feiert überlegenen Derby-Sieg

Stimmung auf den Rängen, sommerliche Temperaturen und der erste Saisonsieg - es war ein perfekter Derby-Nachmittag für die zweite Mannschaft des FC Bayern. Gegen den TSV 1860 München II gewann das Team von Trainer Mehmet Scholl am Sonntagnachmittag mit 2:0 (1:0) und kletterte in der Tabelle der Regionalliga Bayern auf den siebten Platz.

Vor 6.000 Zuschauern im Sportpark Unterhaching - darunter gut die Hälfte FCB-Fans - dominierten die kleinen Bayern über 90 Minuten die Partie. Bastian Fischer mit einem verwandelten Foulelfmeter (15. Minute) und Patrick Weihrauch (62.) münzten die Überlegenheit in Tore um. Die Löwen verloren nicht nur die Partie, sondern auch Linksverteidiger Philipp Steinhart der Mitte der zweiten Halbzeit mit Gelb-Rot vom Platz musste (62.).

FCB II ohne Kapitän Lala

FCB-Trainer Mehmet Scholl musste im Derby auf seinen angeschlagenen Kapitän Altin Lala (muskuläre Probleme) verzichten. Auch Leopold Zingerle, Niklas Horn und Maximilian Rothenbücher standen im Vergleich zum 1:1 in Heimstetten vor einer Woche nicht in der Startformation. Dafür begannen Lukas Raeder, Vladimir Rankovic, Antonio Pangallo und Lucas Grill, der erstmals in der Regionalliga von Beginn an auflief.

Nach einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen ehemaligen 1860-Keeper Bernd Meier pfiff Schiedsrichter Markus Pflaum an und die Bayern nahmen sofort das Heft in die Hand. Die Löwen zogen sich mit elf Mann in die eigene Spielhälfte zurück, dort spielte sich über 90 Minuten auch fast das komplette Geschehen ab.

Fischer sicher vom Punkt

Trotz spielerischer Überlegenheit taten sich die Bayern zunächst schwer, gegen die robuste und vielbeinige Deckung der Gastgeber zu Chancen zu kommen. Die erste nutzten sie dafür konsequent. In der 15. Minute verwandelte Fischer einen Foulelfmeter sicher zur 1:0-Führung. Zuvor war Fabian Hürzeler von Christoph Dinkelbach im Strafraum umgerissen worden (Bild rechts).

Weitere Inhalte