präsentiert von
Menü
Torloses Unentschieden

FCB II holt Punkt in Memmingen

Auch nach dem sechsten Spieltag der Regionalliga Bayern ist die zweite Mannschaft des FC Bayern unbesiegt, zum vierten Mal musste sie sich aber mit einem Unentschieden zufrieden geben. Beim FC Memmingen stand es am Samstagabend nach 90 Minuten 0:0. „Ich bin zufrieden mit meinen Jungs, auch wenn wir gute Chancen nicht genutzt habe. Mit dem Punkt können wir leben“, sagte Mehmet Scholl nach dem Spiel. In der Tabelle sind die kleinen Bayern nun Fünfter, Memmingen rangiert auf Platz 13.

Drei Tage nach dem 3:0 gegen Eltersdorf stellte der FCB-Coach seine Mannschaft auf zwei Positionen um. Anstelle von Vladimir Rankovic und Bastian Fischer standen Rico Strieder und Manuel Duhnke in der ersten Elf. Für Strieder war es sein Startelfdebüt in dieser Saison. Kapitän Altin Lala fehlte weiter verletzt, ihn vertrat sowohl im defensiven Mittelfeld als auch als Spielführer Stefan Buck.

Mit den Fingerspitzen

Die 3.882 Zuschauer in der Arena an der Bodenseestraße sahen eine Partie, die beide Mannschaften für sich entscheiden hätten können. Vor dem Tor fehlte sowohl den Bayern als auch den Gastgebern aber die Durchschlagskraft. In der ersten Halbzeit parierte FCB-Keeper Lukas Raeder zwei Fernschüsse der Memminger durch Jannik Keller (21.) und Sebastian Bonfert (31.). Zuvor hatten nach einem Freistoß Edgar Weiler und Matthias Bader den Ball nicht im Tor untergebracht (15.).

Die beste FCB-Chance vor der Pause hatte Patrick Weihrauch (42.). Seinen gefühlvollen Versuch lenkte Memmingens Schlussmann Tobias Kirchenmaier mit den Fingerspitzen gerade noch über die Latte. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte verhinderte er auch gegen Tobias Schweinsteiger (48.) mit einer Fußabwehr die Bayern-Führung.

Zum dritten Mal Remis gegen Memmingen

Auf der Gegenseite verfehlten Florian Makoru (52.) und Bonfert (55.) mit Schüssen sowie Bader per Kopf (56.) knapp das Tor. Auch Schweinsteiger (59.) hatte kein Schussglück, Duhnke scheiterte aus kurzer Distanz an Kirchenmaier (62.). Die letzte Chance zum Sieg vergab der eingewechselte Toni Vastic (79.), der über das Tor schoss. Am Ende blieb es beim 0:0, dem dritten Remis in Folge gegen den FC Memmingen.

Weitere Inhalte