präsentiert von
Menü
1:2-Niederlage

FCB II in Würzburg eiskalt ausgekontert

Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat die Hinrunde der Regionalliga Bayern mit der dritten Saisonniederlage abgeschlossen. Bei den Würzburger Kickers unterlag das Team von Trainer Mehmet Scholl am Samstag mit 1:2 (0:0) und rangiert in der Tabelle zur Saison-Halbzeit auf Platz drei.

Vor 5.400 Zuschauern im Kickers-Stadion am Dallenberg waren die kleinen Bayern das überlegene Team, ließen aber viele Chancen ungenutzt. Ganz anders die Gastgeber, die dank zweier Kontertore kurz nach der Pause durch den Ex-Münchner Manuel Duhnke (46.) sowie Ricardo Borba (51.) die Partie für sich entschieden. Der FCB II kämpfte auf schwierigen Platzverhältnissen zwar bis zum Schlusspfiff, mehr als der Anschlusstreffer durch Dale Jennings (60.) glückte dem Scholl-Team aber nicht mehr.

„Würzburg hat ganz eiskalt sieben bis acht Minuten im zweiten Abschnitt ausgenutzt und uns überrannt“, sagte Scholl nach dem Spiel, „meine Spieler sind es nicht gewohnt vor fast 6.000 Zuschauern zu spielen und müssen da noch viel dazu lernen. Da verliert man schon schnell mal den Kopf. Wir hätten einfach unsere Chancen verwerten müssen.“ Kickers-Coach Dieter Wirsching meinte: „Die Bayern haben uns in der ersten Halbzeit durchs Stadion gespielt. Aber unser Keeper hatte einen ganz starken Tag.“

Eine Woche nach dem 1:1 gegen Seligenporten musste Scholl auf den gelb-rot-gesperrten Daniel Wein verzichten. Auch Torwart Leopold Zingerle fehlte, ebenso wie die seit längerem erkrankten Tobias Schweinsteiger und Alessandro Schöpf. Maximilian Riedmüller und Lukas Grill rutschten neu in die Startformation.

Torwart und Querlatte

Die kleinen Bayern begannen stark. Pierre-Emile Hojbjerg (7.) gab den ersten Torschuss ab. Aber Kickers-Torwart Daniel Tsiflidis war zur Stelle, genauso wie wenig später, als Jennings allein vor ihm auftauchte (12.). Dann rettete nach einem Freistoß von Bastian Fischer die Latte für die Gastgeber (23.). In der 28. Minute versuchte es erneut Hojbjerg aus der Distanz, kurz darauf tauchte wieder Jennings allein vor dem Würzburger Schlussmann auf, schoss diesmal aber über das Tor (32.).

Weitere Inhalte