präsentiert von
Menü
2:0 gegen Bamberg

FCB II feiert dritten Sieg in Folge

Die Siegesserie des FC Bayern II nach der Winterpause hält weiter an. Am 31. Spieltag der Regionalliga Bayern gewann die Mannschaft von Trainer Mehmet Scholl ihr Heimspiel gegen den FC Eintracht Bamberg mit 2:0 (0:0) und feierte damit bereits den dritten Sieg in Folge. Mit 46 Punkten bleibt die FCB-Reserve als Tabellen-Fünfter weiter in Lauerstellung auf die Spitzengruppe.

Nach zwei verschossenen Foulelfmetern in der ersten Halbzeit durch Kevin Friesenbichler und Emre Can brachte Alessandro Schöpf die Gastgeber in der 55. Minute in Führung. Der eingewechselte Christian Derflinger (81.) erhöhte vor 299 Zuschauern im Sportpark Heimstetten in der Schlussphase auf 2:0 für die Bayern, die nach der Roten Karte gegen Bambergs Torhüter Oliver Scheufens (12.) fast 80 Minuten in Überzahl spielten.

Zwei Elfmeter vergeben

Zwei Änderungen nahm Scholl gegenüber dem 3:0-Sieg am vergangenen Wochenende in Frohnlach vor. Kapitän Stefan Buck kehrte nach Gelbsperre ebenso in die Startelf zurück wie Rico Strieder, der nach überstandenem Kapselriss im Sprunggelenk wieder fit ist. Für sie mussten Antonio Pangallo und Dennis Chessa auf der Bank Platz nehmen.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase hatte die FCB-Reserve in der 12. Minute die große Chance zur Führung, doch Friesenbichler scheiterte mit einem Foulelfmeter an Torhüter Scheufens. Beim Nachschussversuch stieg Friesenbichler etwas zu hart gegen den Bamberger Schlussmann ein, der sich mit einem Schubser revanchierte und daraufhin des Feldes verwiesen wurde.

Bamberg trifft die Latte

In der Folgezeit entwickelte sich eine zerfahrene Partie auf schwer zu bespielendem Rasen. Der FCB hatte zwar spielerische Vorteile, konnte sich aber vorne nicht entscheidend durchsetzen. In der 37. Minute brachte Gressel Horn im Strafraum zu Fall, erneut gab es Foulelfmeter, doch erneut konnten die Gastgeber die Chance nicht nutzen. Diesmal scheiterte Can am eingewechselten Torhüter Mario Aller.

Auch im zweiten Durchgang blieben die Bayern die bessere Elf, machte es aber in Sachen Torabschluss besser. Schöpf (55.) kam aus rund 12 Metern frei zum Schuss und brachte den FCB II in Führung. Kurz darauf scheiterte Hojbjerg (61.) mit einem Distanzschuss an Aller, dann verpasste auch Friesenbichler (69.) mit einem Heber den zweiten Treffer. Dazwischen hatten die Gäste durch Herl (67.) die Chance zum Ausgleich, doch seine verunglückte Flanke landete auf der Querlatte.

Erst in der 81. Minute machte der kurz zuvor eingewechselte Derflinger alles klar, als er einen Steilpass von Hojbjerg aufnahm und den Ball zum 2:0 ins lange Eck lupfte. Nachdem der eingewechselte Lukas Görtler (85.) kurz darauf eine der wenigen Bamberger Chancen ungenutzt ließ, brachten die Bayern den Vorsprung routiniert über die Zeit und machten den dritten Sieg im dritten Spiel perfekt.

Weitere Inhalte