präsentiert von
Menü
2:0 gegen Rain am Lech

FCB II feiert sechsten Sieg in Folge

Die zweite Mannschaft des FC Bayern II hat in der Regionalliga Bayern ihre Erfolgsserie fortgesetzt. Am 36. Spieltag besiegte die Elf von Trainer Mehmet Scholl den TSV 1896 Rain am Lech mit 2:0 (0:0) und gewann damit das sechste Spiel in Folge. Trotz dieser Serie muss die FCB-Reserve die Hoffnungen auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga begraben. Zwei Spieltage vor Saisonende beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter TSV 1860 München II weiterhin sieben Punkte.

In einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit vor 191 Zuschauern im Sportpark Heimstetten hatte die U23 des Rekordmeisters zwar die bessere Spielanlage, schaffte es aber nur selten, die mit sieben Punkten schwächste Auswärtsmannschaft der Regionalliga in Bedrängnis zu bringen. Pierre-Emile Hojbjerg (80. Minute) und Marius Duhnke (86.) sorgten mit ihren Treffern in der Schlussphase der Partie für den 19. Saisonsieg des FCB II.

Die Scholl-Elf agierte von Beginn an feldüberlegen und ließ in der Anfangsphase durch Dennis Chessa (7.) die erste Möglichkeit ungenutzt. Mitte der ersten Halbzeit konnten auch Kevin Friesenbichler und Marius Duhnke (32.) den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Kurz vor der Halbzeit scheiterte zudem Alessandro Schöpf (43.) am Gäste-Schlussmann. Auf der Gegenseite hatte der TSV zwei aussichtsreiche Gelegenheiten durch Volkan Cantürk (33./40.), doch der Stürmer ließ diese ebenfalls ungenutzt.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die besseren Chancen. Zunächst rettete Kapitän Stefan Buck vor dem einschussbereiten Schneider (60.), kurz darauf parierte Raeder glänzend gegen Cantürk (62.). In der 70. Minute verhinderte erneut Raeder einen Rückstand, als er einen Foulelfmeter von Cantürk abwehrte. Schließlich schob Schneider (79.) den Ball freistehend am Tor vorbei.

Die Bayern hatten ihre erste Gelegenheit im zweiten Durchgang durch Friesenbichler (64.), sein Kopfball landete aber auf dem Tornetz. Wenig später zwang Hojbjerg (74.) den Rainer Torhüter Kevin Maschke zu einer Glanzparade. In der 80. Minute war aber dann auch Maschke machtlos, als Hojbjerg eine Hereingabe von Rankovic zur 1:0-Führung im Tor versenkte. Sechs Minuten später traf Duhnke (86.) aus kurzer Distanz zum 2:0 und sorgte damit für die Entscheidung.

Weitere Inhalte