präsentiert von
Menü
'Eine schöne Sache'

13:0 - Torfestival beim Paulaner-Cup

Das gab es noch nie: 19.200 Fußballer hatten sich im Vorfeld des dritten Paulaner Cup des Südens um einen Platz in der Paulaner Traumelf beworben, am Freitagabend erfüllte sich schließlich für 26 Kicker aus sieben Ländern - darunter ein Akteur aus China - der sehnliche Wunsch, einmal gegen die Profis des FC Bayern anzutreten. Die Elf von Pep Guardiola indes bescherte den 4.000 Fans in Arco vor allem im zweiten Abschnitt ein Torfestival, am Ende setzten sich die Bayern dank der Treffer von Pizarro, Schöpf und Shaqiri (je 3), Can, Hojbjerg, Markoutz und Rankovic mit 13:0 (2:0) durch.

„Eine schöne Sache“, fand Sportvorstand Matthias Sammer schon vor der Partie lobende Worte für das Fußballfest, bei dem sich die Paulaner Traumelf gegen die bunt gemischte Bayern-Elf achtbar aus der Affäre zog. Emre Can brachte den Triple-Gewinner nach 12 Minuten in Führung, der 18-jährige Oliver Markoutz erhöhte mit einem platzierten Flachschuss aus 18 Metern auf 2:0 (30.). Darüber hinaus erspielten sich die Bayern zahlreiche gute Gelegenheiten, die letzte Präzision fehlte im Abschluss jedoch noch - unter anderem trafen Müller und Co. zweimal Aluminium.

Weitere Inhalte