präsentiert von
Menü
3:0 gegen ZSKA Moskau

FCB feiert souveränen CL-Auftaktsieg

Auftakt geglückt! Zum zehnten Mal in Folge ist der FC Bayern mit einem Sieg in die Gruppenphase der Champions League gestartet. Am Dienstagabend bezwang der Titelverteidiger den russischen Double-Gewinner ZSKA Moskau vor heimischem Publikum hochverdient mit 3:0 (2:0).

David Alaba brachte die Münchner mit einem tollen Freistoßtor bereits in der 3. Minute in Führung und ebnete so den Weg für den sechsten Erfolg in der europäischen Königsklasse in Serie (Vereinsrekord). Vor 68.000 Zuschauern in der einmal mehr ausverkauften Allianz Arena erhöhte Mario Mandzukic noch vor der Pause (41.) auf 2:0. Nach dem Wechsel sorgte Arjen Robben (68.) in einer einseitigen Partie für die endgültige Entscheidung.

Aufstellung

Der FC Bayern begann gegen die Russen weitestgehend mit der Startelf des Hannover-Heimspiels. Einzig Daniel van Buyten musste weichen, für ihn agierte Dante in der Innenverteidigung neben Jérôme Boateng. Philipp Lahm spielte einmal mehr im Mittelfeld, Rafinha auf der Rechtsverteidiger-Position. Bastian Schweinsteiger, der in den letzten Wochen von einer Sprunggelenksverletzung geplagt worden war, nahm zunächst auf der Bank Platz, wurde in der zweiten Halbzeit aber - genau wie Claudio Pizarro und Xherdan Shaqiri - eingewechselt.

Spielverlauf

Paukenschlag gleich zu Beginn: Alaba (3.) hämmerte einen Freistoß zur frühen Bayern-Führung in die Maschen. Moskau lief in der Folge größtenteils hinterher, weil der FCB den Ball schnell durch die eigenen Reihen zirkulieren ließ. Das Tempo war für die Russen schlichtweg zu hoch. Rafinha (7.) und Mandzukic (14.) verpassten das 2:0 nur knapp.

Nach rund 15 Minuten gönnten sich die Bayern eine kleine Verschnaufpause. Moskau tauchte zumindest das eine oder andere Mal in der Bayern-Hälfte auf. Das Tor von Manuel Neuer aber geriet nicht nennenswert in Gefahr. In den Minuten vor der Pause legten die Bayern wieder einen Gang zu - und schon wurde es im Moskauer Strafraum brandgefährlich. Erst scheiterte der fleißige Mandzukic (37.) am Innenpfosten, dann netzte er zum hochverdienten 2:0 ein (41.) - sein erstes CL-Heimtor für den FCB.

Die unverändert aus der Kabine gekommenen Bayern sahen sich in Halbzeit zwei einer verbesserten ZSKA-Mannschaft gegenüber. Die Russen schoben weiter nach vorne und gestalteten die Partie daher ausgeglichener. Chancen erspielte sich ZSKA aber weiterhin kaum, die FCB-Defensive stand sicher. Offensiv aber fehlte den Bayern nun etwas der Zug, so dass die Zuschauer bis in die 68. Minute eine eher ereignislose Partie sahen.

Doch dann spielte 1:0-Torschütze Alaba einen Zauberpass in die Spitze auf Robben. Der Holländer behielt alleine vor dem Keeper die Nerven und schoss zur endgültigen Entscheidung ein (68.). Die letzten Minuten spielten die Bayern souverän herunter, der Sieg geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

3. Minute: Was für ein Start! Alaba tritt aus 25 Metern zum Freistoß an. Kurz vor dem Tor titscht das scharfe, platzierte Geschoss auf, so dass Keeper Igor Akinfeev chancenlos ist.
7. Minute: Rafinha spielt Mandzukic mustergültig frei. Der scheitert am herausstürmenden Akinfeev.
12. Minute: Musa zieht von links nach innen und zieht aus 20 Metern ab - deutlich rechts vorbei.
14. Minute: Alaba flankt, Mandzukic köpft hart bedrängt knapp über das Tor.
20. Minute: Rafinha überrennt seinen Gegenspieler auf der rechten Seite und zieht halbrechts im Strafraum mit Wucht ab - Außennetz.
34. Minute: Vitinho schießt aus der Distanz. Neuer pariert sicher.
37. Minute: Innenpfosten und raus, schade! Rafinha flankt, Franck Ribéry verlängert per Kopf. Am zweiten Pfosten steht Mandzukic völlig blank. Sein Kopfball gegen den Lauf des Keepers findet aber leider nicht den Weg ins Tor.
41. Minute: Robben bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld perfekt nach innen. Mandzukic steigt am höchsten und köpft zum 2:0 ein.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

49. Minute: Missverständnis in der ZSKA-Abwehr. Robben ist der Nutznießer, doch seinen Volleyknaller aus zehn Metern entschärft Akinfeev.
56. Minute: Robben hält aus der Distanz drauf. Der Ball wird abgefälscht, Akinfeev pariert sicher.
62. Minute: Langer Ball von Dante in die Spitze auf Mandzukic. Der befördert den Ball mit dem langen Bein in Richtung Tor, bekommt aber keinen Druck hinter das Spielgerät.
68. Minute: Die Entscheidung! Alaba hebt den Ball gefühlvoll über die Abwehrreihe der Russen. Robben schnappt sich den Ball und schießt stramm zum 3:0 ein.
82. Minute: Milanov schießt aus der Distanz mit links knapp über das Gehäuse.
87. Minute: Müllers Hereingabe spitzelt Shaqiri in Richtung Tor. Hauchdünn links vorbei.
89. Minute: Ribéry legt ab auf Schweinsteiger. Dessen Flachschuss taucht Akinfeev aus dem Eck.

Für fcbayern.de in der Allianz Arena: Nikolai Kube

Weitere Inhalte