präsentiert von
Menü
3:0 gegen Augsburg

Rekord-Bayern bauen Tabellenführung aus

Der FC Bayern hat den über 30 Jahre alten Bundesligarekord des Hamburger SV gebrochen und damit seine Tabellenführung ausgebaut. Durch einen souveränen und ungefährdeten 3:0 (2:0)-Heimerfolg im Derby gegen den FC Augsburg ist der deutsche Rekordmeister seit nunmehr 37 Ligaspielen unbesiegt und kann nun mit vier Punkten Vorsprung zum Spitzenspiel bei Verfolger Borussia Dortmund in zwei Wochen reisen. Der BVB unterlag am Samstag beim VfL Wolfsburg mit 1:2.

Abwehrspieler Jérôme Boateng (4. Minute) brachte den FCB vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena früh in Führung, der überragende Franck Ribéry (42.) legte noch vor der Halbzeitpause nach. Kurz vor dem Schlusspfiff traf der eingewechselte Thomas Müller (90.+4) per verwandeltem Handelfmeter zum Endstand. Damit ist die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola als einziges Bundesliga-Team noch ohne Niederlage.

Aufstellung

Vier Änderungen nahm Guardiola gegenüber der Champions-League-Partie vor vier Tagen in Pilsen in seiner Startelf vor. Dante, Jérôme Boateng, Javi Martínez und Mario Mandzukic rotierten anstelle von Daniel van Buyten, Diego Contento, Thomas Müller und des verletzten Bastian Schweinsteiger in die Mannschaft. Auf der Bank nahm etwas überraschend Thiago Platz, der erstmals seit seinem am 3. Spieltag erlittenen Riss des Syndesmosebandes wieder im Kader des Rekordmeisters stand.

Spielverlauf

Von Beginn an besser ins Spiel finden – so lautete der einstimmige Tenor im Lager des FC Bayern nach den letzten Spielen in Pilsen und Hoffenheim. Gegen den FCA setzte die Guardiola-Elf dies perfekt um. Vom Anpfiff weg agierte der FCB mit großer Präsenz, sehr spielfreudig und setzte die Gäste früh unter Druck. Der Lohn für den schwungvollen Start erfolgte bereits in der 4. Minute, als Boateng aus der Drehung zur Führung traf.

In der Folgezeit blieb der FC Bayern die spielbestimmende Mannschaft, kontrollierte Tempo und Gegner nach Belieben, versäumte es aber, frühzeitig den zweiten Treffer nachzulegen. Ein Schuss von Ribéry (15.) sollte bis kurz vor der Halbzeitpause die einzig nennenswerte Chance der Gastgeber bleiben. Augsburg stabilisierte sich mit zunehmender Spielzeit immer mehr, der FCB tat sich dagegen zusehends schwerer, zwingende Aktionen vor dem Tor der Gäste zu kreieren.

So dauerte es bis zur 42. Minute, ehe Ribéry mit einem sehenswerten Freistoß von der Strafraumgrenze auf 2:0 erhöhte. Das war zugleich der Halbzeitstand, da die Gäste in ihren Offensivaktionen insgesamt zu harmlos agierten und Manuel Neuer im Tor des FCB nicht ein einziges Mal auf die Probe stellten.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielverlauf. Zwar waren die Augsburger nun bemüht, etwas offensiver zu agieren, doch die Bayern hatten das Geschehen weitgehend im Griff und ließen bis auf zwei Torschüsse von Moravek (46.) und Hahn (64.) nichts zu. Im eigenen Angriffsspiel hielten sich die Münchner im zweiten Durchgang zunächst zurück, einzig Ribéry (53.) sorgte für etwas Torgefahr.

Erst in der Schlussphase kamen die Gastgeber wieder häufiger gefährlich vor das Augsburger Tor, aber die eingewechselten Arjen Robben (73./87.) und Jan Kirchhoff (86.) versäumten es, den Vorsprung weiter auszubauen. Dies gelang dafür Müller, der in der Nachspielzeit per Handelfmeter auf 3:0 erhöhte.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

4. Minute: Augsburgs Torwart Hitz rettet vor dem heranstürmenden Mandzukic, der Abpraller landet bei Martínez, der aus 40 Metern aufs leere Tor zielt. Hitz kann gerade noch zur Ecke abwehren.
4. Minute: Nach der Ecke landet der Ball bei Boateng, der diesen aus halblinker Position aus der Drehung zum 1:0 unter die Latte drischt.
15. Minute: Ribéry kommt aus 16 Metern frei zum Schuss, der Ball verfehlt nur um wenige Zentimeter sein Ziel.
42. Minute: Ribéry erhöht auf 2:0! Nach einem Foulspiel am Franzosen an der Strafraumgrenze führt Europas Fußballer des Jahres den Freistoß persönlich aus und versenkt den Ball unhaltbar im rechten oberen Torwinkel. Genial!

Höhepunkte / 2. Halbzeit

46. Minute: Erste nennenswerte Aktion der Augsburger in der Offensive, Moravek verfehlt das Tor aus 16 Metern nur knapp.
53. Minute: Tolle Einzelleistung von Ribéry, der aus halbrechter Position abzieht, der Ball trudelt knapp am zweiten Pfosten vorbei.
63. Minute: Nach einem Konter kommt Augsburgs André Hahn zum Abschluss, aber auch er zielt zu ungenau.
73. Minute: Flache Hereingabe von Alaba auf den eingewechselten Robben, doch der Niederländer bekommt nicht genügend Druck auf den Ball, Hitz verhindert das 0:3.
86. Minute: Ribéry legt von der Grundlinie zurück auf den eingewechselte Jan Kirchhoff, der direkt abzieht. Hitz bekommt aber noch die Fäuste hoch und kann parieren.
87. Minute: Flanke Mandzukic, Kopfball Robben, klasse Parade von Hitz.
90+4. Minute: Ostrzolek bekommt beim Abwehrversuch gegen Müller den Ball im Strafraum an die Hand, Müller selbst tritt zum Elfmeter an und trifft zum 3:0-Endstand.

Für fcbayern.de in der Allianz Arena: Carsten Zimmermann

Weitere Inhalte