präsentiert von
Menü
2:0 in Augsburg

FCB kämpft sich ins Pokal-Viertelfinale

Die Erfolgsgeschichte geht weiter! Am Mittwochabend machte der FC Bayern den Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale perfekt - dank eines umkämpften 2:0 (1:0)-Sieges in der Runde der letzten 16 im bayerischen Derby beim FC Augsburg. Für den amtierenden Triple-Sieger war es der neunte Erfolg im DFB-Pokal in Serie und das sechste Auswärtsspiel im Pokal in Folge ohne Gegentor - Klubrekord! Auf wen die Münchner nun treffen werden, entscheidet sich im Rahmen der Auslosung am kommenden Sonntag.

Arjen Robben (4.) brachte den Rekordpokalsieger - wie schon in den letzten beiden Spielen in Moskau und gegen Braunschweig - gegen aggressive Augsburger früh auf die Siegerstraße, ehe der Holländer mit einer tiefen Risswunde am rechten Knie verletzt ausgewechselt werden musste (16. / eigener Bericht). Nach der Pause sorgte Thomas Müller (78.) vor 30.660 Zuschauern in der ausverkauften SGL arena für die Entscheidung.

Aufstellung

Guardiola setzte in Augsburg auf Mario Mandzukic im Sturm. Dafür rückte Mario Götze zurück ins Mittelfeld, Thomas Müller saß zunächst auf der Bank - doch er kam bereits in der 16. Minute für den verletzten Robben. Zudem rotierte Jérôme Boateng zurück in die Startformation. Daniel van Buyten blieb draußen und nahm dort neben Franck Ribéry Platz, der zuletzt drei Partien wegen eines Rippenanbruchs verletzt verpasst hatte. Der Franzose feierte in der 67. Minute sein Comeback.

Auch beim FCA gab es zwei Veränderungen: André Hahn und Sascha Mölders starteten anstelle von Ronny Philp und Arkadiusz Milik. Interessant: Im dritten Pokalspiel der Augsburger lief mit  Marvin Hitz der dritte unterschiedliche Torhüter auf.

Spielverlauf

Die Bayern erwischten einen Auftakt nach Maß. Wieder einmal schoss Robben sein Team früh in Führung. Nach Vorarbeit von Mandzukic war Robben von der Augsburger Hintermannschaft nicht aufzuhalten und vollstreckte im Nachsetzen (4.) - der perfekte Start! Bayern blieb das dominierende Team. Doch dann der Schock: Robben, der überragende Bayern-Akteur der letzten Wochen, musste nach einem Zusammenprall mit dem Augsburger Keeper Hitz mit der Trage vom Platz befördert werden. Müller ersetzte ihn (16.).

Eine Szene, die die Bayern-Stars leider etwas aus dem Tritt brachte. Augsburg wurde mutiger, gestaltete die Partie in der Folge ausgeglichen und tauchte das eine oder andere Mal gefährlich vor Neuer auf. Bayerns Nummer eins aber hielt seinen Kasten bis zur Halbzeitpause sauber. Offensiv fehlte es dem Bayern-Spiel an Präzision und Tempo, so dass kaum Chancen heraussprangen. Einzig Mandzukic (21.) prüfte FCA-Schlussmann Hitz.

Die Bayern präsentierten sich im zweiten Durchgang verbessert und agierten dominanter. Augsburg lief meist hinterher, der FCB kombinierte flüssiger. Mandzukic (56.) und David Alaba (59.) hatten jeweils das 2:0 auf dem Fuß. Es fiel aber nicht - und so blieb es spannend. Laut wurde es dann im Bayern-Block, als Europas Fußballer des Jahres Ribéry den Platz betrat (67.).  

Augsburg versuchte in der Schlussphase noch einmal alles. Auf die bärenstarke Münchner Defensive um Neuer, Boateng und Dante war jedoch einmal mehr Verlass! Und vorne schlugen die Bayern eiskalt zu: Boateng sah Müller am zweiten Pfosten. Der Nationalspieler ließ sich die Chance nicht entgehen und markierte sein sechstes Pokaltor in dieser Saison - Bestwert. Dann war Schluss, die Bayern jubelten!

Höhepunkte / 1. Halbzeit

3. Minute: Baier zieht volley aus 20 Metern ab. Knapp links vorbei.
4. Minute: Tooor! Und wieder ist es Blitzstarter Robben. Mandzukic lässt tropfen, Robben spielt die Augsburger auf rechts alleine schwindelig. Dann scheitert er zunächst an Keeper Hitz, doch Bayerns Holländer setzt nach und schiebt zum frühen 1:0 ein.
21. Minute: Thiago spielt einen Zauberpass auf Mandzukic. Dessen Schuss pariert Hitz sicher.
21. Minute: Han zieht aus 18 Metern ab. Manuel Neuer fliegt durch die Lüfte und ist zur Stelle.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

 56. Minute: Mandzukic schüttelt seinen Gegenspieler auf der linken Außenbahn ab und stürmt auf Keeper Hitz zu. Der aber pariert den Schuss des Kroaten aus spitzem Winkel.
59. Minute: Mario Götze setzt den mitgelaufenen David Alaba in Szene. Dessen Versuch mit links wird abgeblockt.
60. Minute: Hahn zieht aus 25 Metern ab. Neuer packt im Nachfassen zu.
68. Minute: Ribéry sprintet über links in Richtung FCA-Tor. Seinen Pass kann Müller jedoch nicht kontrollieren.
78. Minute: Das 2:0! Boateng flankt nach einer Ecke perfekt auf Müller, der in seiner unnachahmlichen Art mit Kopf und Oberschenkel aus wenigen Metern einnetzt.
80. Minute: Der eingewechselte Holzhauser scheitert aus kurzer Distanz an Neuer.
82. Minute: Bobadillas Kopfball landet auf dem Tornetz.

Für fcbayern.de in Augsburg: Nikolai Kube und Marco Donato

Weitere Inhalte