präsentiert von
Menü
4:0 gegen Freiburg

Eiskalte Bayern bleiben weiter unbesiegt

Die Wahnsinnsserie des FC Bayern hält weiter an. Am 21. Bundesliga-Spieltag gewann der Rekordmeister sein Heimspiel gegen den SC Freiburg klar mit 4:0 (3:0) und baute seine Bestmarke auf nun 46 Partien ohne Niederlage aus. Dank des 19. Heimerfolgs hintereinander thront die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola mit nun 59 Punkten weiter souverän an der Tabellenspitze und kann mit breiter Brust zum Champions-League-Duell mit dem FC Arsenal am kommenden Mittwoch reisen.

Dante (19. Minute) und Xherdan Shaqiri (34./42.) mit einem Doppelpack sorgten vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse gegen eine Freiburger Mannschaft, die sich keinesfalls versteckte und munter mitspielte. Nach dem Seitenwechsel hätten die Hausherren das Ergebnis noch weiter ausbauen können, allerdings ließen sie bei mehreren guten Chancen die gnadenlose Effizienz aus dem ersten Durchgang vermissen. Erst kurz vor dem Ende sorgte Claudio Pizarro (88.) für den Endstand.

Aufstellung

Gleich auf fünf Positionen änderte Guardiola seine Startformation im Vergleich zum 5:0-Erfolg im Pokalviertelfinale am vergangenen Mittwoch beim Hamburger SV. Anstelle von Jérôme Boateng, David Alaba, Thiago, Mario Götze (alle Bank) und Mario Mandzukic (Gelbsperre) rotierten Javi Martínez, Diego Contento, Thomas Müller, Shaqiri und Pizarro in die Mannschaft. Daniel van Buyten gehörte nach überstandenen Knieproblemen erstmals seit der Winterpause zum 18-Mann-Kader und kam in der Schlussphase zu seinem ersten Einsatz im Jahr 2014.

Spielverlauf

„Wir wollen läuferisch, kämpferisch und taktisch alles dafür tun, damit es die Bayern nicht einfach haben“, hatte Freiburgs Trainer Christian Streich vor der Partie angekündigt und entsprechend trat seiner Mannschaft auch auf. Die Gäste störten den Spielaufbau der Münchner schon tief in deren Hälfte und versuchten so, das schnelle Direktspiel zu unterbinden. Dadurch brauchten die Bayern, die im 4-2-3-1-System agierten, eine Weile, um zu ihrem gewohnten Rhythmus zu finden.

Doch dann taten die Hausherren das, was sie schon in den letzten Spielen auszeichnete: Sie schlugen eiskalt zu. Mit einer unglaublichen Effektivität schossen sie bis zur Halbzeitpause einen 3:0-Vorsprung heraus und sorgten damit schon nach 45 Minuten für die Vorentscheidung. Zunächst brachte Dante (19.) den FCB mit der ersten Torchance in Führung, Shaqiri (34./42.) baute diese mit seinem ersten Bundesliga-Doppelpack aus. Bitter für die Freiburger, deren großer Aufwand und mutige Spielweise unbelohnt blieb.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

9. Minute: Erster Schussversuch der Bayern durch Rafinha, ein Freiburger fälscht den Ball noch leicht ab, Torhüter Baumann hat keine Mühe.
15. Minute: Ginter kommt an der Strafraumgrenze frei zum Schuss, Martínez klärt mit dem Kopf zur Ecke.
19. Minute: Nach einer zu kurz geratenen Abwehr der Freiburger kommt der Ball zu Contento, dessen Flanke findet den Kopf von Dante, der aus acht Metern zum 1:0 trifft.
25. Minute: Weiter Seitenwechsel von Kroos auf Robben, der den Ball für Rafinha ablegt, doch der Schuss des Brasilianers geht klar über das Tor.
34. Minute: Pizarro leitet geschickt mit dem Absatz auf Shaqiri weiter, der Schweizer läuft aufs Tor und zieht aus halblinker Position ab. Oliver Sorg fälscht den Ball unhaltbar für Baumann ab - 2:0!
38. Minute: Wie einst Ingemar Stenmark im Slalom-Parcours dribbelt Robben durch die Freiburger Abwehr, allein beim Abschluss bleibt der Niederländer ohne Glück und zielt aus sechs Metern über das Tor.
42. Minute: Pizarro schickt Kroos auf die Reise, der legt zurück auf Shaqiri und der Schweizer trifft aus fünf Metern zum 3:0.
43. Minute: Admir Mehmedi trifft aus kurzer Distanz ins Münchner Tor, doch der Treffer findet wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

51. Minute: Nach einem Eckball kommt Robben frei zum Kopfball, die Kugel geht nur knapp über das Tor.
55. Minute: Shaqiri marschiert über die linke Seite in den Strafraum, seine Flanke landet auf dem Kopf von Pizarro, doch der scheitert aus kurzer Distanz an Baumann.
61. Minute: Nächste Chance für den FCB, diesmal durch Contento, der eine Rafinha-Flanke neben das Tor setzt.
65. Minute: Kroos versucht’s von der Strafraumgrenze und verfehlt nur knapp den linken oberen Torwinkel.
69. Minute: Der kurz zuvor eingewechselte Sebastian Kerk vergibt aus 16 Metern die große Chance für Freiburg, auf 1:3 zu verkürzen.
77. Minute: Pizarro mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze, mit den Fingerspitzen lenkt Baumann den Ball um den Pfosten und verhindert einen weiteren Gegentreffer.
88. Minute: Pizarro zieht von der linken Seite nach innen und trifft mit rechts ins lange Eck zum 4:0.

Für fcbayern.de in der Allianz Arena: Carsten Zimmermann

Weitere Inhalte