präsentiert von
Menü
6:0 gegen Seligenporten

FCB II feiert nächsten Kantersieg

Die zweite Mannschaft des FC Bayern steuert in der Regionalliga weiter zielstrebig auf Titelkurs. Am 34. Spieltag gewann das Team von Trainer Erik ten Hag sein Heimspiel gegen den Tabellenachten SV Seligenporten klar mit 6:0 (2:0) und feierte nach dem deutlichen 5:1-Erfolg beim TSV Rain am Lech am vergangenen Freitag den zweiten Kantersieg innerhalb von vier Tagen. Mit dem fünften Erfolg in Serie und dem insgesamt  24. Saisonsieg baute der FCB II seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf den FV Illertissen zumindest bis Dienstag auf sechs Punkte aus.

In einer einseitigen Partie vor 328 Zuschauern im heimischen Grünwalder Stadion war Angreifer Tobias Schweinsteiger der Mann des Abends aus Sicht der Münchner. Der Routinier, der bereits in Rain am Lech doppelt getroffen hatte, markierte seine Saisontreffer elf bis 14 (10./39./81./84. Minute) und besiegte den SV Seligenporten quasi im Alleingang. David Vrzogic (50.) und Benno Schmitz (68.) erzielten die weiteren Treffer für die in allen Belangen überlegenen Gastgeber, die mit 91 Toren die beste Offensive der Liga stellen.

„Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Wir waren von Anfang an voll konzentriert und hatten viel Tempo im Spiel. Wir haben den Gegner zu vielen Fehlern gezwungen und diese konsequent ausgenutzt“, zeigte sich ten Hag nach der Partie überaus zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft. „Ein Sonderlob“ erhielt der vierfache Torschütze Schweinsteiger, der „heute an fast jeder gefährlichen Aktion beteiligt war“, so ten Hag weiter.

FCB II von Beginn an dominierend

Die Gastgeber, bei denen im Vergleich zur letzten Partie Daniel Wein anstelle des gelbgesperrten Dennis Chessa in die Startformation rückte, agierten von Beginn an offensiv und suchten zielstrebig den Weg zum gegnerischen Tor. Nachdem Schweinsteiger (6.) nach feiner Vorarbeit von Alessandro Schöpf noch an SVS-Torhüter Dominik Brunnhübner scheiterte, machte er es kurz darauf besser, als er das Leder geschickt über den herauseilenden Brunnhübner zur 1:0-Führung ins Tor lupfte (10.).


Nur drei Minuten später hatte Friesenbichler den zweiten Treffer auf dem Fuß, doch der Stürmer scheiterte am Torpfosten. Der FCB II kontrollierte in der Folgezeit das geschehen, agierte sehr laufstark und ballsicher und ließ die Gäste aus Seligenporten kaum zur Entfaltung kommen. Nach einer halben Stunde Spielzeit versuchte sich Weihrauch mit einem sehenswerten Distanzschuss, aber Brunnhübner faustete das Leder mit einer Glanzparade aus der Gefahrenzone. Acht Minuten später war er allerdings erneut chancenlos. Der agile Schweinsteiger (38.) verwerte eine schöne Hereingabe von Oikonomou sicher zum verdienten 2:0-Halbzeitstand.

FCB II für das Topspiel gerüstet

Beide Mannschaften kamen zum zweiten Spielabschnitt unverändert aus der Kabine. Am Spielverlauf änderte sich hingegen nichts. Die Bayern schnürten Seligenporten in deren eigenen Hälfte ein. Schweinsteiger konnte nach einem starken Solo in Strafraumnähe nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß zirkelte Vrzogic (50.) aus rund 20 Metern zur Vorentscheidung unhaltbar in die Maschen. Die Bayern hatten aber noch nicht genug. Nach einer gelungenen Aktion von Rankovic, versenkte Schmitz (68.) die Kugel mit einem trockenen Schuss ins linke untere Eck zum 4:0.

Seligenporten war von nun an nur noch um Schadensbegrenzung bemüht. Die Bayern ließen in der Endphase noch zahlreiche gute Torgelegenheiten aus, ehe Schweinsteiger (81./84.) mit seinen Treffern drei und vier endgültig zum Mann des Abends avancierte. Bei dem halben Dutzend blieb es auch nach 90 Minuten. Der überzeugende Sieg war zugleich die gelungene Generalprobe für das Topspiel beim FV Illertissen am kommenden Samstag (14:00 Uhr), wenn die beiden besten Mannschaften der Regionalliga Bayern im direkten Duell aufeinandertreffen.

Weitere Inhalte